Wir betreten bekanntes Territorium - Tag 23

Der See, an dem die Pfadfinder im letzen Jahr übernachtet haben.
Der See, an dem die Pfadfinder im letzen Jahr übernachtet haben.

Felix und ich waren ja schon im letzten Jahr mit den Pfadfindern auf dem Dovrefjell
und nun liefen wir genau das Stück, das wir damals schon gelaufen waren. Da kamen Erinnerungen hoch von denen wir lange Zeit gar nicht wussten, dass es sie noch gibt. Wir kamen nach einigen Stunden zu dem See, an dem wir geschlafen hatten und ich erinnerte mich noch genau an die Stelle, wo das Zelt stand. Eine tolle Zeit. Doch gleichermaßen merkten wir auch wie wenig wir damals gelaufen sind, denn wir waren an jenem Samstag so viel gelaufen wie im letzten Jahr an zwei Tagen.
Kurz vor der Eystein-Kirche trennten sich die Wege von Mariel und uns, denn sie wollte in einer Herberge abseits des Weges schlafen, während wir noch hinter die Eystein-Kirche wollten. Die Trennung fiel schwer, denn man wusste nicht, ob man sich nochmal weitersieht, schließlich würde ihre Reise schon in Oppdal enden.

Die Eystein-Kirche.
Die Eystein-Kirche.

So lagen wir uns lange in den Armen bevor wir in Richtung Kirche weitergingen. Drei Stunden gingen ins Land bevor wir das Pilgerzentrum vor der Eystein-Kirche erreichten, denn die Wege waren matschig und extrem schlecht. In dem Zentrum wurden wir von einer netten alten Dame begrüßt, die uns mit Tee, Kaffee und leckeren Keksen verwöhnte, während sie alles über unsere Reise wissen wollte. Sie war ganz begeistert von dem Blog und erzählte uns auch wie der nächste Wegteil aussah.
Als wir wenig später frisch gestärkt bei der Eystein-Kirche ankamen erinnerte ich mich wieder an den Hike, den wir mit den Pfadfindern gemacht hatten. Diese Kirche war nämlich unser Ziel gewesen und wir hatten auf der Wiese vor der Kirche gegessen und auf die anderen Gruppen gewartet, daran erinnere ich mich noch ganz genau. Doch nun war die Wiese leer und so gingen wir nach einer kurzen Pause weiter. Der Weg führte einen steilen Hang hinauf durch einen Wald, der in allen Farben blühte. Da machte einem die Steigung gar nichts mehr aus.

Als wir dann schließlich auf der Spitze des Berges angekommen waren, tat sich vor uns eine wunderbare Aussicht auf und wir fanden durch Zufall einen Platz, auf dem wir unser Zelt richtig gut aufstellen konnten. So beschlossen wir zu bleiben und während ich den Blog schrieb, bastelte Felicia Kissen aus Regenmoos für uns drei. Die waren vielleicht kuschelig.
Neben dem Feuer schauten wir uns noch den tollen Sonnenuntergang an und dann gingen wir schlafen. Und tatsächlich schliefen wir so gut wie schon lange nicht mehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Jenni Johnston (Dienstag, 07 Februar 2017 16:13)


    There's definately a lot to know about this topic. I love all of the points you've made.

  • #2

    Mui Yarber (Mittwoch, 08 Februar 2017 03:07)


    It's the best time to make some plans for the future and it's time to be happy. I have learn this submit and if I may I wish to recommend you few fascinating things or suggestions. Perhaps you could write subsequent articles regarding this article. I desire to learn even more issues approximately it!

  • #3

    Lavenia Aguinaga (Mittwoch, 08 Februar 2017 03:41)


    Hi there, its good paragraph concerning media print, we all understand media is a great source of information.

  • #4

    Lindsy Isreal (Mittwoch, 08 Februar 2017 05:26)


    Hello there I am so delighted I found your weblog, I really found you by error, while I was researching on Aol for something else, Anyways I am here now and would just like to say many thanks for a marvelous post and a all round exciting blog (I also love the theme/design), I don't have time to read through it all at the minute but I have bookmarked it and also included your RSS feeds, so when I have time I will be back to read a great deal more, Please do keep up the great work.

  • #5

    Carli Surber (Mittwoch, 08 Februar 2017 07:09)


    A fascinating discussion is worth comment. I do believe that you need to publish more on this subject, it may not be a taboo subject but typically folks don't talk about such subjects. To the next! Many thanks!!

  • #6

    Helena Ferrer (Mittwoch, 08 Februar 2017 08:13)


    Hi there, I desire to subscribe for this website to obtain latest updates, thus where can i do it please help.

  • #7

    Palmira Godwin (Mittwoch, 08 Februar 2017 08:49)


    I have read so many articles about the blogger lovers except this post is actually a pleasant article, keep it up.

  • #8

    Christina Caskey (Mittwoch, 08 Februar 2017 11:22)


    I was able to find good information from your blog posts.

  • #9

    Woodrow Kriner (Mittwoch, 08 Februar 2017 16:58)


    Thanks for sharing your thoughts on %meta_keyword%. Regards

  • #10

    Ladawn Diep (Mittwoch, 08 Februar 2017 19:22)


    Yes! Finally something about %keyword1%.

  • #11

    Major Duhart (Donnerstag, 09 Februar 2017 03:26)


    Can I simply say what a comfort to find an individual who truly knows what they're talking about on the internet. You definitely know how to bring a problem to light and make it important. More people should look at this and understand this side of the story. It's surprising you're not more popular since you definitely have the gift.

  • #12

    Buford Fulgham (Donnerstag, 09 Februar 2017 08:39)


    I'm extremely inspired along with your writing skills as well as with the structure to your weblog. Is that this a paid subject or did you modify it your self? Anyway keep up the nice quality writing, it is rare to look a nice weblog like this one these days..

  • #13

    Sophie Mccleskey (Donnerstag, 09 Februar 2017 09:02)


    Wonderful beat ! I wish to apprentice while you amend your website, how could i subscribe for a blog site? The account helped me a acceptable deal. I had been tiny bit acquainted of this your broadcast offered bright clear concept

  • #14

    Nisha Letts (Freitag, 10 Februar 2017 04:27)


    Aw, this was a really good post. Taking a few minutes and actual effort to create a really good article� but what can I say� I procrastinate a whole lot and don't manage to get nearly anything done.

Die Träger des Projekts                               Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Anna Nick

Projektstelle des Bonifatiuswerkes am Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala 

Telefon: +46 76 421 36 31

E-Mail: anna.nick@newman.se

Web: www.newman.se

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 50
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.