Schwedens Leckereien

Denkt man an die kulinarische Landschaft Schwedens, so fallen einem meistens zuerst die Köttbullar und Kanelbullar ein. Doch natürlich gibt es viel mehr für Liebhaber der süßen Gebäcke. Hier kommen zwei der besten schwedischen Rezepte für Naschkatzen:

1.Dammsugare
Dammsugare (zu Deutsch: Staubsauger) sind kleine, mit Marzipan ummantelte Rollen aus Kekskrümeln. Ihren Namen haben sie dadurch bekommen, dass man sämtliche Keks- und Kuchenreste mit ihnen verarbeiten kann. Für etwa 10-20 Stück braucht man:

Bilder: www.alltommat.se
Bilder: www.alltommat.se

 

-  50 g weiche Butter
-    500 g Keks- oder Kuchenkrümel
-    2 TL Backkakao
-    Punsch oder Aroma
-    300 g Marzipan (gerne farbig)
-    100 g dunkle Blockschokolade


Zuerst mischt man die Butter und die Krümel zu einem cremigen Teig, danach wird der Kakao hineingerührt. Den Teig mit dem Punsch oder Aroma abschmecken und in drei gleichlange, dünne Rollen ausrollen. Zum Festwerden in den Tiefkühlschrank stellen. Das Marzipan wird etwa zwei Millimeter dünn ausgerollt und in breite Streifen geschnitten, die die Rollen komplett ummanteln können. Nebenbei wird die Blockschokolade in einem Wasserbad geschmolzen. Die nun festen Teigrollen in die Marzipanhülle einrollen und in etwa vier Zentimeter lange Stücken schneiden. Anschließend beide Enden jeder Rolle in die flüssige Schokolade tauchen und im Kühlschrank festwerden lassen. Die fertigen Dammsugare nach guter schwedischer Art mit Kaffee zum Fika servieren.

2. Kladdkaka
Das Besondere am schokoladenen Kladdkaka ist, dass er nicht ganz durchgebacken wird. So entsteht die matschige (kladd=Matsch) Konsistenz des beliebten Kuchens. Dafür braucht man:

 

-    100 g Butter
-    230 g Zucker
-    2 Eier
-    60 g Weizenmehl
-    3 EL Kakao
-    1 TL Vanillezucker
-    Puderzucker zum garnieren
-    Sahne, Vanillesoße oder Eis zum Servieren


Zuerst muss die Butter geschmolzen werden. Dann werden Zucker und Eier und anschließend die übrigen Zutaten hinzugerührt. Den Teig in eine gefettete Form mit lösbaren Kanten und einem Durchmesser von etwa 24 Zentimeter gießen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C circa 15 Minuten backen lassen. Wenn der Kuchen niedrig ist, eine harte Oberfläche aber eine weiche Mitte hat, dann ist er richtig. Den Kuchen jetzt nur noch abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und je nach Geschmack mit Sahne, Vanillesoße oder Eis servieren.

Viel Spaß beim Backen und Probieren!

Lena Puscher

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anna Nick (Montag, 18 April 2016 14:43)

    Lenas "Dammsugare" sind die leckersten, die ich je gegessen habe! Ich würde eine Bestellung aufgeben...

Die Träger des Projekts                               Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Anna Nick

Projektstelle des Bonifatiuswerkes am Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala 

Telefon: +46 76 421 36 31

E-Mail: anna.nick@newman.se

Web: www.newman.se

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 50
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.