Winter in Bergen

Das eine ist eine leuchtende Elchfigur in Stockholm.
Leuchtende Elchfigur in Stockholm.

Hej! Und liebe Grüße aus Vadstena.

 

Friederike und ich wohnen jetzt schon eine ganze Weile im großen, gelben Gästehaus direkt am Vätternsee und es ist Winter geworden. Die Tage werden spürbar kürzer und auch die Temperaturen sinken. Statt in der Sonne am See zu liegen, drehen wir jetzt die Heizungen auf. Trotzdem ist im Gästehaus kein Winterschlaf angesagt, denn die Weihnachtsvorbereitungen sind in vollem Gange.

Genauer gesagt haben sie begonnen als wir aus Bergen zurückgekommen sind. Dort haben wir vier Tage lang die anderen Praktikanten besucht und hatten sogar Glück mit dem Wetter. Deshalb konnten wir im Sonnenschein (aber trotzdem bei Minusgraden) eine alte Klosterruine besichtigen und auf dem Weg dorthin die Fjorde, Wälder und die zerklüfteten Felsen von den Autofenstern aus beobachten. Nur einen Elch haben wir leider immer noch nicht gesehen.

 

Stattdessen konnten wir das Lichterfest von Bergen besuchen, bei dem hunderte Fackeln und ein faszinierendes Feuerwerk den dunklen Nachmittag erhellten. Außerdem wurden die Lichterketten am großen Weihnachtsbaum, in der Mitte des Stadtsees, zum ersten Mal eingeschaltet. Anschließend sind wir dann auf einen der Stadtberge gefahren und haben die Lichter der Stadt noch einmal von oben betrachtet.

 

Am nächsten Tag haben wir Friederikes Geburtstag gefeiert. Den wird sie wohl nicht so schnell vergessen, denn es ist nicht nur der erste Geburtstag, den sie ohne ihre Familie verbracht hat, sondern sie hat auch einen Geburtstagskuchen von Hannes bekommen, den wir bei einem eher improvisierten Picknick ohne Teller auf einem Steg am Fjord gegessen haben. Obwohl es ziemlich kalt war, hatten wir eine sehr schöne Zeit in Bergen, was auch an den drei exzellenten Touristenführern Stephan, Hannes und Johannes gelegen hat.

Jetzt aber zurück nach Vadstena, denn wir haben übers Wochenende Besuch von Irina bekommen, die noch bis vor drei Monaten mit uns hier gearbeitet hat. Gemeinsam mit ihr haben wir ein Eishockeyspiel besucht und Linköping, unser Favorit, hat natürlich gewonnen. Und wir haben Zuwachs bekommen: die Schwester einer ehemaligen Volontärin hat sich zu uns gesellt. Agnes wird bis zum nächsten Frühjahr in Vadstena bleiben. Wir haben sie schon sehr ins Herz geschlossen und schauen gemeinsam Weihnachtsfilme und gehen zur Chorprobe im Gospelchor, denn unser Weihnachtskonzert steht kurz bevor.

 

Ich wünsche allen fleißigen Bloglesern eine schöne Adventszeit und sende liebe Grüße aus Schweden.

Die Träger des Projekts                               Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.