Neues Jahr, neue Vorsätze und neue Einsatzstellen

Philipp und Moritz (v.l.) unterwegs im ethnographischen Freilichtmuseum.
Philipp und Moritz (v.l.) unterwegs im ethnographischen Freilichtmuseum.

Mein Praktikum neigt sich langsam dem Ende zu. Für Moritz und mich stehen noch volle 2 Monate an, die hoffentlich nicht zu schnell umgehen. 

Nach den Feiertagen ist hier in Riga wieder der Alltag eingekehrt. Moritz und ich gehen unseren Einsatzstellen fast wie im letzten Jahr nach. 

Bei mir gab es eine kleine Änderung im Wochenablauf, ich arbeite nun am katholischen Gymnasium für 2 Tage in der Woche. Das Gymnasium befindet sich in räumlicher Nähe zum Kloster.

Aufgaben in der Schule

Mein Aufgabenbereich bezieht sich hauptsächlich auf das Assistieren und Mitwirken im Unterricht. Eine schöne Sache dabei ist, dass ich in Kontakt mit Leuten in meinem Alter komme. Vor allem der Austausch über das lettische Leben, die Kultur sowie die Glaubensfrage ist sehr interessant. 

In einigen Englisch- und Religionsstunden haben wir bereits über diverse Fragen und Probleme diskutiert. 

Religionsunterricht & Mariä Lichtmess

Eine Heilige Messe im Katholischen Gymnasium.
Eine Heilige Messe im Katholischen Gymnasium.

Besonders interessant dabei war die Frage nach dem katholischen Glauben. Es gibt viele Jugendliche, die kaum etwas mit dem katholischen Glauben verbinden können, da sie sich nicht damit identifizieren und einfach nicht damit aufgewachsen sind. Dieses Bild spiegelt einen großen Teil der lettischen Gesellschaft wieder. Es gibt hier viele kleinere Gemeinschaften, die im Vergleich zu Deutschland, einen eher konventionelleren Glauben ausleben. Auch an dem katholischen Gymnasium gibt es die Möglichkeit, am Freitag morgen an der Heiligen Messe teilzunehmen. Diese wird jede Woche von anderen Klassen inhaltlich sowie musikalisch vorbereitet. Besonders schön war am 2. Februar die Maria Lichtmesse, die mit vielen Kerzen und schöner Musik gefeiert wurde.

Die Theater-AG der Schule

Theaterprobe am Katholischen Gymnasium (Foto: Schülerin des Gymnasiums)
Theaterprobe am Katholischen Gymnasium (Foto: Schülerin des Gymnasiums)

Bereits in den unteren Stufen wird im Religionsunterricht mit der Bibel gearbeitet und sie inhaltlich aufgearbeitet. Hierbei wird niemand zu etwas gezwungen und jede Meinung respektiert und akzeptiert. 

Außerdem assistiere ich in der Theater-AG, auch wenn ich momentan nur für die An- und Aus-Taste der Musik verantwortlich bin, ist es dennoch immer wieder schön, den Kindern bei der Arbeit zuzuschauen. 

Insgesamt finde ich die Arbeit an dem Gymnasium sehr schön und freue mich auf den weiteren Kontakt und Austausch mit den Schülern. 

Schnee und weiteres Wetter

Abseits unseres Arbeitsalltags kochen wir (Moritz und Philipp) abends gerne und lassen den Tag in Ruhe ausklingen. 

Seit einigen Tagen müssen wir das Grundstück des Klosters vom Schnee befreien. Das Wetter ist momentan sehr wechselhaft. Meistens schneit es einige Tage und ist sehr kalt und am nächsten Tag scheint die Sonne und der ganze Schnee schmilzt wieder weg. Vor allem die kälteren Temperaturen waren anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, aber nach einiger Zeit haben wir uns daran gewöhnt und freuen uns nun, wenn die Temperaturen bei 0 Grad liegen. 

Philipp 

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 


Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Daniel Born

Referent "Missionarische und diakonische Pastoral"
Tel.: 05251 29 96 - 26
E-Mail: daniel.born@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.