Mal was anderes

Ein warmes Schwimmbecken in der kalten Winterzeit.
Ein warmes Schwimmbecken in der kalten Winterzeit.

Hæ hæ aus meiner Quarantäne! Dankbar, dass meine Symptome nur sehr mild sind, nutze ich die Zeit sinnvoll. Ich habe drei Punkte zusammengetragen zum Thema "anders".

Schwimmen. Schonmal bei -15°C im Freibad gewesen? Nein? Hier in Island ist das Alltag. Und mit einem Griff aus dem warmen Becken schiebt man sich eine Handvoll Schnee in den Mund (kein Witz).

 

Neben den normalen Freibädern sucht man sich auch gerne warme Flüsse oder setzt sich in einen Hot Pot (isl.: heitur pottur). Übrigens wird hier fast ganz auf Chemie verzichtet. Dafür ist Nacktduschen vorher Pflicht.

Winter & Schnee

Winter. Der Winter ist hier noch so richtig wie man ihn sich erträumt. Allerdings liegt der Schnee nicht durchgängig von September bis April. Es taut hin und wieder, sodass auch die riesigen (!) Räumfahrzeuge mit ihren Ketten auf den glatten Straßen herum rutschen. Da hilft selbst der nett gemeinte Pseudo-Schotter nicht.

Die Mentalität

Anna erlebt in Island viel Gastfreundschaft.
Anna erlebt in Island viel Gastfreundschaft.

Verschlossen. Das "Festland"-Klischee, dass Menschen im Norden verschlossen und nicht herzlich sind, kann ich nicht bestätigen. Mehrmals schon war ich unterwegs mit IsländerInnen (ja, auch die ältere Generation) und habe unzählige Male ihre Hilfsbereitschaft erlebt (Zitat: "Niemals würden wir jemanden zurücklassen. So etwas gibt es bei uns nicht!" – In Anbetracht der Naturgewalten bin ich froh über diese Mentalität). Sie haben mir Haus und Hof gezeigt und von ihrem Leben beim Kaffeetrinken in ihrem Wohnzimmer erzählt.

Friedenszeichen setzen

Und auch hier in Akureyri versammelten sich am Wochenende die Menschen, ob isländisch oder nicht, um zu sagen: Wir wollen Frieden! Das kriegszerrüttete Europa gehört in die Geschichtsbücher, aus denen wir lernen sollen, eine Zukunft auf den Pfeilern des Friedens, der Gerechtigkeit, der Freiheit und der Liebe zu bauen. In Island. In Europa. Im Westen. Im Osten. Auf der ganzen Welt.

Anna H.

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 


Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Daniel Born

Referent "Missionarische und diakonische Pastoral"
Tel.: 05251 29 96 - 26
E-Mail: daniel.born@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.