Vier Praktikumsstellen in zwei Wochen

Der See Siljan bei Rättvik
Der See Siljan bei Rättvik

In den letzten zwei Wochen haben Madeleine und ich es geschafft, in allen schwedischen Einsatzstellen des "Praktikum im Nordens" zu übernachten. Dabei lernten wir Stockholm bei Nacht, die Stille in Rättvik und die wunderbare Atmosphäre in Vadstena (weiter) kennen. Natürlich kehrten wir immer wieder glücklich in unser Zuhause, Uppsala, zurück.

Geburtstag in Stockholm

Stockholm bei Nacht (Foto: R. Clasen)
Stockholm bei Nacht (Foto: R. Clasen)

Vor zwei Wochen war es soweit, bevor Ricarda zu den Bewerbertagen nach Paderborn aufbrach, durften wir zusammen mit ihr ihren Geburtstag feiern. Die Wahl fiel dabei auf ein vegetarisches indisches Restaurant in Stockholm. Nachdem wir in lustiger Runde uns die Bäuche vollgeschlagen hatten, machten wir uns zu einem kleinen Verdauungsspaziergang in Richtung S:t Eugenia auf. Ausgehend von Södermalm, vorbei an der auch nachts vollbeleuchteten Großbaustelle Slussen, über Gamla Stan führte uns dieser Weg schließlich direkt am Schloss entlang. Jeder der einmal in Stockholm war, weiß wie wunderschön Stockholm sich dort zeigt. Immer wieder blieben wir stehen und genossen den Anblick.                                                                                                                                                               Nachdem wir uns von Ricarda verabschiedet hatten, ging es für uns drei in Catalinas Wohnung, da sie uns über Nacht netterweise aufgenommen hatte, um uns den nächtlichen Rückweg zu ersparen.                   

Stockholm war damit also abgehakt.

Stille in Rättvik

Zwei Tage später ging es für Madeleine und mich dann nach Rättvik, der ehemaligen Praktikumsstelle von Hannah. Zwar ohne den für die Jahreszeit typischen Schnee, dafür aber mit wunderschönem Sonnenschein, wurden wir dort von den Bewohnern und Bewohnerinnen empfangen. Als sie dann auch noch hörten, dass wir „ihre“ Hannah persönlich kennen, wurde uns mindestens eine Anekdote erzählt und das Lächeln wurde noch ein Stückchen breiter.

Drei Tage unterstützten wir halbtags im alltäglichen Betrieb, halfen beim Abwasch, bereiteten das Abendessen vor und säuberten Kühlschränke. Im Gegenzug durften wir im Haus der Stille schlafen. Eine ganz neue Erfahrung für uns, mal nicht die ganze Zeit miteinander zu quatschen. Herrscht bei uns sonst in der Wohnung nie länger als fünf Minuten Ruhe, saßen wir dort nebeneinander und schwiegen während wir uns im Haus aufhielten. Denn der Leitspruch vom Stiftelsen Berget ist: „In der Stille wirst du stark“. Nur in den Küchen und draußen im Wald ist Reden erlaubt.

 

So genossen wir die freundliche Atmosphäre in der Kommunität, die Gebetszeiten, das Essen und die wunderschöne Landschaft und hakten damit auch Rättvik als Praktikumsort ab.

Immer wieder schön - Vadstena

Friederike, Madeleine, Sofia, Anna, Pauline und Catalina (v.l.) in Vadstena
Friederike, Madeleine, Sofia, Anna, Pauline und Catalina (v.l.) in Vadstena

Auch das Wochenende darauf hieß es für uns wieder Taschen packen. Diesmal ging es für uns zusammen mit Catalina und drei weiteren Studenten des Newmaninstitutes in das Gästehaus des Birgittenklosters in Vadstena. Für die anderen stand ein Kurs über die heilige Birgitta, eine der Nationalheiligen Schwedens und Schutzpatronin von Europa an, während ich Friederike, Anna, Sofia und Sandra im Gästehaus half.

 

Auch wenn dies bereits der dritte Besuch von Madeleine und mir in Vadstena war, freuen wir uns immer wieder zurückzukehren, den Blick auf den See und den Austausch mit unseren Mitpraktikantinnen zu genießen.

Und sonst so?

Auch Uppsala und seine Umgebung erkundeten Madeleine und ich natürlich weiter, ein Ausflug nach Öregrund und ins Upplandsmuseum standen an. Diese Woche geht es für Madeleine und Catalina nach Riga und ich bekomme Besuch aus Deutschland. Es wird hier bei uns nicht langweilig!

 

Nachdem wir nun alle schwedischen Einsatzorte kennengelernt haben, kann ich mit guter Gewissheit sagen: an alle da draußen, die überlegen in Schweden eine Zeit lang als Praktikant oder Praktikantin zu verbringen, es lohnt sich!!!

 

Hjärtliga hälsningar aus Uppsala,

 

Pauline

 

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.