Friederike & Amelie aus Schweden

Was macht "Corona" mit Schweden?

Amelie und Friederike
Amelie und Friederike

Kurz zusammengefasst:

Hier hat eigentlich noch fast alles geöffnet, außer Universitäten und Gymnasien (ab der 10. Klasse). Zudem gilt ein allgemeines Versammlungsverbot von mehr als 50 Personen und von touristischen Reisen im In- und Ausland wird abgeraten. Katholische Gottesdienste dürfen nicht mehr bzw. nur unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Wie ihr seht, hat die schwedische Regierung im Moment eine andere Strategie. Ziel ist es die alten Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen ganz gezielt zu schützen und Maßnahmen umzusetzten, die langfristig funktionieren.

Was macht "Corona" mit unserer Einsatzstelle?

"Outdoor-Gottesdienst" im Garten des Klosters
"Outdoor-Gottesdienst" im Garten des Klosters

Auf das neuartige Virus und die Nachricht, dass es besonders für alte Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich ist, wurde hier im Sta. Birgitta Kloster in Vadstena bereits Ende Februar, mithilfe einer Sondererlaubnis vom Bischof, die Mund- und Handkommunion sowie das Händereichen zum Friedensgruß eingestellt.

 

Das Gästehaus ist seit Anfang März auf unbestimmte Zeit geschlossen, um die Schwestern zu schützen, die zur Risikogruppe gehören. Derzeit gibt es auch noch kein Konzept, ab wann das Gästehaus wieder öffnen kann, ohne die Schwestern zu gefährden. Das heißt für uns, dass unser Arbeitsalltag nun hauptsächlich aus Frühjahrsputz, Kochen, Backen, Einkaufen und kleinen Renovierungsarbeiten besteht.

 

Seit Ostersonntag findet nun jeden Sonntag ein Kommunion-Wortgottesdienst im Garten des Gästehauses statt, natürlich mit Corona-Abstand.

Was macht "Corona" mit uns?

Friederike (2.v.r.) zu Heiligabend mit einigen Mit-Praktikanten in Vadstena
Friederike (2.v.r.) zu Heiligabend mit einigen Mit-Praktikanten in Vadstena

Friederike: 

"Ich merke, wie verunsichert ich in der momentanen Situation oft bin. Über die Medien verfolge ich die Situation und Maßnahmen in Deutschland. Gleichzeitig versuche ich, der schwedischen Regierung zu vertrauen, dass ihre Strategie auch aufgehen kann. Zudem merke ich, wie sehr mir der Kontakt zu anderen Menschen außerhalb des Gästehauses und meine Hobbies fehlen. Diese finden zwar noch zum größten Teil statt, aber um die Schwestern zu schützen, haben wir alles eingestellt.

Gemeinsame Spielenachmittage
Gemeinsame Spielenachmittage

Dafür verbringen ich nun bei dem frühlingshaften Wetter mehr Zeit draußen, habe das Puzzeln wieder für mich entdeckt, lese viel, veranstalte zusammen mit Amelie Spielenachmittage mit den Schwestern und schaue mit ihr zusammen viele Serien und Filme. Leider mussten wir uns auch vor einer Woche von unserer Mitpraktikantin Anna verabschieden, die sich nun zu Hause in Quarantäne befindet. Wir denken an dich!

Der wunderschöne schwedische Frühling und meine Mitpraktikantin helfen auf jeden Fall, meine Stimmung aufzuheitern und die Nachrichten mal für eine Zeit lang zur Seite zu schieben. Trotz der derzeitigen Situation bin ich aber immer noch dankbar für meine Zeit hier in Schweden und versuche sie, so gut wie möglich, zu genießen.

 

Amelie:

"Im Allgemeinen komme ich recht gut mit der Situation klar. Das kommt teilweise auch daher, dass ich genau in der Zeit meine Einsatzstelle gewechselt habe, als die ganze Situation mit dem Virus in Europa aufkam. Ich kam in meiner Einsatzstelle an und zwei Wochen später wurde sie dann bis auf Weiteres geschlossen. Eine Umstellung, wie Friederike sie hat, fehlt mir. Deshalb fühlt sich das Leben momentan, glaube ich, für mich normaler an als für alle anderen hier im Haus. Der Ausnahmezustand der hier gerade herrscht ist mein Normalzustand."

 

Ta hand om er!

 

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.