Birgittenkloster in Vadstena, Schweden

Wo?

Der Leuchtturm am Vätternsee
Der Leuchtturm am Vätternsee

Vadstena ist eine kleine Stadt mit ca. 6.000 Einwohner im südlichen Teil von Schweden. Sie liegt direkt am Ufer des Vätternsees, welcher der zweitgrößte See in Schweden ist. Im 14. Jahrhundert wurde dort der Birgittenorden gegründet und Vadstena wurde ein wichtiges geistliches und politisches  Zentrum. Auch heute ist Vadstena noch ein wichtiges religiöses Zentrum in Schweden und wird von vielen Pilgergruppen besucht. Manche würde es sogar als "das katholische Herz" von Schweden bezeichnen. Besonders im Sommer zieht es auch viele Urlauber an das Ufer des Vätternsees.

"Seit Sommer/Herbst 2012 dürfen wir verschiedene Praktikantinnen bei uns für meist mehrere Monate beherbergen. Wir haben nur gute Erfahrungen damit gemacht und es ist eine große Freude für uns Schwestern, die jungen Leute kennenzulernen und ihre Entwicklung bei uns mit verfolgen zu dürfen.

 

Diese Hilfe hat sich als fast unentbehrlich erwiesen, zum Beispiel in einer Zeit, wo es in unserem Kloster wegen des Todes zweier Schwestern große Umstellungen gab. Die Qualität der Hilfe ist so gut, dass man den Praktikantinnen guten Gewissens Abläufe im Gästehaus eigenständig übergeben kann und ich als Gastschwester wirklich entlastet werde. Danke an die Initiative vom Bonifatiuswerk und an alle, die bei uns gewesen oder noch da sind.

 

- Schwester Monika-Clara -

Mentorin in Vadstena

 

Was sind deine Aufgaben?

Die Birgittenschwestern in Vadstena betreiben ein Gästehaus mit 20 Zimmern. Die Gäste jeden Alters und Geschlechts kommen aus der ganzen Welt. Viele Gäste sind am Klosterleben interessiert und kommen gerne zum Stundengebet in die Kirche. Hinzu kommt der Klosterladen, der täglich mehrere Stunden geöffnet hat.

 

Als Praktikant unterstützt du die Birgittenschwestern bei der alltäglichen Arbeit im Gästehaus. Hierzu gehört der Empfang, Begleitung und Betreuung der Gäste sowie Unterstützung der Schwestern bei inhaltlichen Projekten, alltäglichen Arbeiten und bei dem Betrieb des Gästehauses.

Wie wohnst du?

Foto: Friederike Meschede
Foto: Friederike Meschede

Du bist zusammen mit anderen Volontären in einem gemütlichen Zimmer im Gästehaus der Birgittaschwestern untergebracht. Das Gästehaus liegt direkt am Ufer des Vätterns und manche Zimmer haben sogar einen direkten Blick auf den See.

 


Hej Sverige, Hej Vadstena - Meine Reise beginnt!

Alvastra Ruinen
Alvastra Ruinen

Endlich geht es los! Mit dem Zug ins schöne Schweden. Ich war schon immer angetan von diesem wunderschönen Land. Als kleines Mädchen hab ich schon davon geträumt, hier irgendwann mal zu leben und jetzt ist es soweit, ich ziehe für 10 Monate in die kleine Stadt Vadstena, am Vätternsee. Mitte August ging es für michlos, nach einer 12 Stündigen Zugfahrt bin ich endlich angekommen! Meine Mit-Praktikantin Jule holte mich von der Bushaltestelle ab und brachte mich zum Gästehaus, dort ruhte ich mich erstmal nach der langen Reise aus. Am nächsten Tag wurde ich von meiner Mentorin Sr. Monika herzlich in Empfang genommen und dann ging auch schon die Arbeit los, Frühstück vorbereiten, Zimmer putzen und eben alles was hier so ansteht. 

mehr lesen

Hej fra°n Sverige! Es ist soweit, ich bin in Schweden angekommen!

Gästehaus des Klosters
Gästehaus des Klosters

Nach einer 12 stündigen Autofahrt, habe ich das wunderschöne Vadstena erreicht und war direkt begeistert von dem süßen Charme dieser Stadt. Der Marktplatz mit den Restaurants drumherum, die ganzen "Schwedenhäuser" in den buntesten Farben, das große Schloss, was nicht zu übersehen ist oder der Vätternsee, der direkt vor dem Gästehaus des Klosters liegt. Im Gästehaus wurde ich herzlich von meiner Mentorin Sr. Monika in Empfang genommen und habe erst einmal eine kleine Führung durch das große Haus bekommen.

mehr lesen

Rückblick auf eine tolle Zeit

Abschlusstreffen in Vadstena. (Foto: Privat)
Abschlusstreffen in Vadstena. (Foto: Privat)

Nun bin ich auf den Tag drei Wochen wieder zu Hause in Deutschland und noch immer begleiten mich meine Erinnerungen an meine Zeit in Schweden jeden Tag. Erinnerungen, Freundschaften, Erfahrungen und eine neue Sprache sind das, was ich aus Schweden mit zurück nach Deutschland genommen habe und ich hoffe, dass mir das alles erhalten bleibt. Dieser Bericht wird sicher niemals alles beschreiben und erfassen können, was meine Zeit in Schweden ausgemacht hat. Trotzdem ist er ein Versuch, wenigstens einen kleinen Einblick in meine Zeit dort zu geben und für mich ein Rückblick auf tolle neun Monate Praktikum im Norden. Aber jetzt mal von Anfang an.

mehr lesen

9 Monate zum Verlieben in ein neues Land - Mein Abschlussbericht

Jana hat 9 Monate in Vadstena gelebt.
Jana hat 9 Monate in Vadstena gelebt.

Der Abschied von den Schwestern und den ganzen lieben Menschen in Vadstena ist mir ziemlich schwer gefallen. Bibbi, die uns bei unserer Arbeit privat immer unterstützt hat und sich rührend um uns gekümmert hat, Schwester Monika, unsere Mentorin aber auch Freundin oder Ersatzmutter und Pater Peter, der Pfarrer, mit dem man immer lustige aber auch ernste Gespräche führen konnte. Sie alle und die Volontärinnen, die noch da oder zu Besuch waren haben mich zusammen mit Emily um 5:30 Uhr morgens an unserem Abreisetag verabschiedet. Schon das zeigt mir, dass auch ich ihnen etwas bedeutet habe, genau wie alle diese Menschen mir sehr viel bedeuten und mir den Abschied damit so schwer gemacht haben. 

mehr lesen

Ein royaler Ausflug

Jana und Kronprinzessin Victoria von Schweden. (Foto: Allan)
Jana und Kronprinzessin Victoria von Schweden. (Foto: Allan)

Letzte Woche haben wir kurzfristig mitbekommen, dass Prinzessin Estelle von Schweden ganz in die Nähe von Vadstena kommt. Also haben wir uns natürlich auf den Weg gemacht, um auch mal die schwedischen Royals live zu erleben.

Mit etwas Startschwierigkeiten mit dem Auto sind wir drei dann mit Allan, einem Freund vom Gästehaus, zum Naturum Tåkern gefahren. Der Tåkern ist ein See in der Nähe von Vadstena, der ein Paradies für sämtliche Vögel und andere Tiere ist. Darum wurde vor 10 Jahren das Naturum, eine Art Naturkundemuseum über den See, direkt an dessen Ufer gebaut. 

mehr lesen

Pilgern auf dem Birgittaweg

Emily, Jana, Monika und Lillemo (v.r.) am Anfang der Pilgerung. (Foto: Lovisa)
Emily, Jana, Monika und Lillemo (v.r.) am Anfang der Pilgerung. (Foto: Lovisa)

Am Sonntag waren wir drei Volontärinnen aus Vadstena (Emily, Jana und Monika) mit unserer Schwedischlehrerin Lillemo pilgern.

Da die heilige Birgitta eng mit Vadstena verbunden ist, gibt es den Birgittaweg, auf dem man nach Vadstena pilgern kann. Lillemo hatte uns schon vor einiger Zeit vorgeschlagen, dass wir uns einer Pilgergruppe auf deren letzter Etappe von Motala nach Vadstena anschließen könnten.

So kam es, dass wir am Sonntagmorgen mit dem Auto nach Motala gefahren sind und den restlichen Tag damit verbracht haben, die 20 km nach Vadstena bei bestem Wetter zurückzulaufen.

mehr lesen

Ein Tag in Astrid Lindgrens Welt

Emily (r.) und Mitpraktikantin Monika in der Astrid Lindgren Welt.
Emily (r.) und Mitpraktikantin Monika in der Astrid Lindgren Welt.

Astrid Lindgren und ihre Kinderbücher sind für jeden ein Begriff. In jedem Haushalt findet sich ein Buch von ihr und seit Generationen sind ihre Geschichten für die meisten Menschen aus keiner Kindheit wegzudenken.

Zumindest für uns Vadstena-Volontärinnen ist das der Fall.

Umso besser für uns, dass Vadstena nur knapp zwei Autostunden von Vimmerby entfernt liegt. In Vimmerby, Astrid Lindgrens Geburtsort, wird ihren Geschichten Leben eingehaucht, in der "Astrid Lindgrens Wärld". Dort sind die Orte aus ihren Büchern mit Liebe zum Detail für sowohl Kinder, als auch Erwachsene nach gebaut. In den Kulissen kann man sich außerdem zu bestimmten Uhrzeiten Theaterstücke ihrer Geschichten ansehen.

 

mehr lesen

Hobbies & günstiges Saunieren

Emily (l.) und Mitpraktikantin Jana beim Ju-Jutsu.
Emily (l.) und Mitpraktikantin Jana beim Ju-Jutsu.

Hier in Vadstena wohnen und arbeiten wir im Gästehaus. Demnach findet hier auch ein Großteil unseres Alltags statt. Um trotzdem auch Leute außerhalb des Gästehauses und der Gemeinde kennenzulernen, haben wir uns am Anfang alle Hobbys gesucht.

Ich habe im lokalen Handballverein gespielt. Dem VHF. Dort habe ich zweimal die Woche trainiert und konnte sogar bei einigen Punktspielen mitspielen. Ich wurde auch bei Team-Aktionen integriert und zu Teampartys eingeladen.

Nach dem Ende der Saison begann leider erstmal die Sommerpause, die sich hin zu meiner Abreise erstreckt. Und während die anderen beiden im Chor singen und im Orchester spielen, stand ich dann wieder ohne Hobby da. 

mehr lesen

Walpurgisnacht - ein Heiligenfest und kein Hexentanz

Emily und Jana (v.l.) in der Walpurgisnacht.
Emily und Jana (v.l.) in der Walpurgisnacht.

Während man in Deutschland am 30. April "Tanz in den Mai" feiert, wird in Schweden an diesem Tag (oder besser gesagt Abend) Walpurgisnacht gefeiert.

Auch in Vadstena. Natürlich konnten wir uns das nicht entgehen lassen.

Zunächst hat das Blasorchester auf dem Rathausplatz gespielt und dann sind alle Leute, das Blasorchester vorn voraus, in einem Umzug zum Schloss gegangen. Vor dem Wasa-Schloss am See war dann ein (semi)großes Feuer und ein Chor hat gesungen. Viele Leute waren da und nach 9 Monaten in Vadstena hat man auch einige bekannte Gesichter gesehen. 

mehr lesen

Alltag am Vätternsee

Monika am Vätternsee. (Foto: Emily)
Monika am Vätternsee. (Foto: Emily)

Seit Anfang des Jahres verbringe ich mein Praktikum im Gästehaus in Vadstena. In den vergangenen Monaten habe ich dabei einige Seiten von Vadstena kennengelernt. Besonders gut gefällt mir der See.

Vadstena liegt am zweitgrößten See Schwedens, dem Vättern-See. Das Gästehaus liegt direkt am See, sodass man vom Matsal (Speisesaal) eine gute Aussicht auf den See und abends auch auf den Sonnenuntergang hat. Auch den kleinen Leuchtturm kann man vom Gästehaus aus sehen. Im Laufe meiner Zeit hier habe ich den Eindruck bekommen, dass der See an keinem Tag genauso ist wie davor.

mehr lesen

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 


Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Marisa Grummich

Referentin "Missionarische und diakonische Pastoral"
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: Marisa.Grummich@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.