Drei Fragen an

Sonja, Konrad & Jonas

Juni 2021


Was macht den Sommer in Schweden/ Norwegen für dich so besonders?

Sommerabend in Marieudd.
Sommerabend in Marieudd.

Sonja in Uppsala, Schweden

Die Begeisterung der Menschen und das Lebensgefühl im Sommer sind unglaublich! Gerade weil es im Winter so lange dunkel ist genießen die Menschen jetzt jeden Sonnenstrahl umso mehr, was eine unvergleichliche Lebendigkeit und Lebensfreude schafft.

 

 

Konrads Lieblingsrunde: Auf dem Weg zum Skeppsholm.
Konrads Lieblingsrunde: Auf dem Weg zum Skeppsholm.

Konrad in Stockholm, Schweden

"Nu kommer den lyckliga tid" - nun kommt die glückliche Zeit, heißt es in einem schwedischen Sommerlied, welches wir momentan im Chor singen. Nun kommt der Sommer in Schweden, die Temperaturen steigen und die Tage werden länger. So genieße ich jeden Tag, die Sonne und gehe in Stockholm spazieren. Noch spät am Abend ist es kein Problem, eine große Runde im Djurgården (Tiergarten) zu laufen oder bei einem Picknick den Sonnenuntergang zu bewundern.

Sonnenuntergang am Hafen in Bergen.
Sonnenuntergang am Hafen in Bergen.

Jonas in Bergen, Norwegen

Der größte Unterschied zu Deutschland sind wohl die ausgedehnten Tageslängen in Norwegen: Wenn man ins Bett geht, ist es noch taghell, und wenn man aufwacht, steht die Sonne schon hoch am Himmel. Falls man dann aber doch mal bis zum Sonnenuntergang wach bleibt, ist dieser umso schöner.

 

Wann und wo hast du dir das letzte mal einen Sonnenaufgang angesehen?

Schneewanderung bei Sonnenaufgang.
Schneewanderung bei Sonnenaufgang.

Sonja in Uppsala, Schweden

Bewusst einen Sonnenaufgang beobachtet habe ich das letzte Mal im Januar bei unserem Besuch in Kiruna, der nördlichsten Stadt Schwedens, als die Sonne irgendwann am Vormittag den Schnee zum Glühen und Glitzern brachte. Jetzt sind allerdings sogar mir Sonnenaufgänge zu früh (Sonnenaufgang heute: 03:37 Uhr), Da genieße ich doch lieber die Morgensonne als den Sonnenaufgang!

"Nur" ein Sonnenuntergang am Strand von Visby.
"Nur" ein Sonnenuntergang am Strand von Visby.

Konrad in Stockholm, Schweden

Mein letzter Sonnenaufgang, den ich bewusst mir angesehen habe, ist schon lange her. Da die Sonne in den Sommermonaten in Schweden gegen 03:00 Uhr aufgeht, müsste man schon sehr zeitig für einen Sonnenaufgang aufstehen.

Aber ehrlich gesagt sehe ich jeden Tag einen Sonnenaufgang, da die Sonne jeden Morgen durch das Fenster in mein Zimmer scheint und ich so von dem Licht und der Kraft der Sonne früh aufgeweckt werde. Dann schaue ich verwundert im Halbschlaf auf meinen Wecker und stelle fest, dass ich noch 4 Stunden schlafen kann.

Sonnenuntergang am Hafen in Bergen.
Sonnenuntergang am Hafen in Bergen.

Jonas in Bergen, Norwegen

Das war letzten Monat während einer Zelttour auf dem Stadtberg Fløyen. Mittlerweile geht die Sonne schon vor 4:30 Uhr auf; das ist dann doch etwas zu früh für mich.

 

3.Was wirst du vermissen, wenn du wieder zurück in Deutschland bist?

Urlaubwoche auf Gotland: Konrad, Sonja, Clara und Hannah (v.l.)
Urlaubwoche auf Gotland: Konrad, Sonja, Clara und Hannah (v.l.)

Sonja in Uppsala, Schweden

Am meisten wird mir unsere kleine "Praktikantenfamilie" fehlen. Wir sind in der Zeit hier so stark zusammengewachsen, dass es sich sehr seltsam anfühlen wird, nicht mehr alles zusammen zu machen. Natürlich werde ich auch die neu gewonnenen Freundschaften vermissen.

 

Gruppenfoto mit der Studentengemeinschaft auf dem Dach der Gemeinde in Stockholm.
Gruppenfoto mit der Studentengemeinschaft auf dem Dach der Gemeinde in Stockholm.

Konrad in Stockholm, Schweden

Ich denke, ich werde am meisten die Gemeinschaft und die neu entstandenen Freundschaften vermissen, die ich im Auslandsjahr erfahren und knüpfen konnte. So war die Studierendengemeinschaft am Sonntagabend immer eine gute Möglichkeit sich mit anderen jungen Menschen zu unterhalten und über gemeinsame Themen auszutauschen.

Jonas und Tim (v.l.) baden im Sognefjord.
Jonas und Tim (v.l.) baden im Sognefjord.

Jonas in Bergen, Norwegen

Am meisten werde ich die Natur und die einzigartige Landschaft Norwegens vermissen. Schwimmen im Fjord mit Bergpanorama im Hintergrund - da kann Deutschland für mich einfach nicht mithalten!

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 


Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Laura Maring

Projektreferentin
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: laura.maring@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.