Drei Fragen an

Monika, Alexander & Moritz 

Februar 2022


Was ist typisch am Februar in Schweden/ Norwegen/ Lettland?

Vereister Weg am Vättern-See.
Vereister Weg am Vättern-See.

Monika in Vadstena, Schweden:

In Schweden ist der Februar typischerweise einer der kältesten Monate im Jahr.

Der Nygårdspark ist mit Schnee bedeckt.
Der Nygårdspark ist mit Schnee bedeckt.

Alexander in Bergen, Norwegen:

Typisch am Februar in Norwegen ist, Wintersport zu treiben. Das heißt in die Berge fahren, um Wintersport zu betreiben oder einfach Zeit in seiner Ferienhütte mit der Familie verbringen. Außerdem ist Norwegen fast überall in eine weiße Winterlandschaft verwandelt.

Eine Schneelandschaft in Lettland.
Eine Schneelandschaft in Lettland.

Moritz in Riga, Lettland:

Typisch lettisch ist ein chaotisches Februar-Wetter. In Riga schneit es mal, mal ist es warm. Hier gibt es also entweder Eis oder haufenweise Schnee.

Welcher kulturelle Unterschied ist dir in deinem Gastland im Vergleich zu Deutschland aufgefallen?

Eine typisch schwedische Fika.
Eine typisch schwedische Fika.

Monika in Vadstena, Schweden:

In Schweden gibt es täglich eine Fika (eine Art Kaffeetrinken). Die Fika hat einen sehr hohen Stellenwert.

 

Die Ferienhütte am Hardangerfjord.
Die Ferienhütte am Hardangerfjord.

Alexander in Bergen, Norwegen:

 Fast jeder hier in Norwegen hat irgendwo eine Ferienhütte und kann diese als Ausgangspunkt für Aktivitäten jeglicher Art nutzen. In Deutschland ist das nicht so, wenn man in den Urlaub fährt, mietet man sich meist ein Zimmer im Hotel oder eine Ferienwohnung. Die Norweger fahren fast jedes Wochenende in ihre Hütten und verbringen dort ihre Zeit.

 

Moritz in Riga, Lettland:

Die Letten wirken auf den ersten Blick sehr unfreundlich und scheu.

Wenn man sie jedoch näher kennen lernt merkt man schnell, dass sie herzlich sind und auch für Späße immer zu haben sind.

Was bringt dich aktuell zum Schmunzeln?

Die Praktikantinnen aus Vadstena und Uppsala bei einem Schneespaziergang im Tiefschnee in Abisko.
Die Praktikantinnen aus Vadstena und Uppsala bei einem Schneespaziergang im Tiefschnee in Abisko.

Monika in Vadstena, Schweden:

Die Erinnerungen an den Urlaub in Abisko und Kiruna bringen mich zum Schmunzeln.

Jonas, Jonatan und Alexander (v.l.) beim Skifahren in Myrkdalen.
Jonas, Jonatan und Alexander (v.l.) beim Skifahren in Myrkdalen.

Alexander in Bergen, Norwegen:

Zum Schmunzeln bringt mich aktuell das viele Skifahren mit meinen Mitpraktikanten Jonas und Jonatan, da es eines meiner größten Hobbys ist.

Aktuell liegt in Riga sehr viel Schnee.
Aktuell liegt in Riga sehr viel Schnee.

Moritz in Riga, Lettland:

Im Moment bringt mich zum schmunzeln wie die Menschen hier das ständig wechselnde Wetter versuchen zu bewältigen.

Mal rutscht man über die Straße in normaler Jacke, mal versucht man sich im Wintermantel durch den Schneesturm zu kämpfen.

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 


Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Daniel Born

Referent "Missionarische und diakonische Pastoral"
Tel.: 05251 29 96 - 26
E-Mail: daniel.born@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.