Kulinarisches aus Schweden: Rezept für Köttbullar

Schwedische Köttbullar mit Kartoffelbrei, Gurkensalat und Preiselbeermarmelade
Schwedische Köttbullar mit Kartoffelbrei, Gurkensalat und Preiselbeermarmelade

Die Schweden lieben den Wald! Zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen gehört ein Waldspaziergang, um dort Beeren zu pflücken. Aus den Erträgen kann dann beispielsweise eine wunderbare Preiselbeermarmelade hergestellt werden. Nur wozu isst man diese?

Hier der erprobte Vorschlag der Bonifatiuswerk-Praktikanten aus Uppsala/Schweden:

Köttbullar mit Kartoffelbrei und Preiselbeermarmelade

(Rezept für 4 Personen):

Für die Preiselbeermarmelade (gibt es auch fertig im Glas):

1000 g Preiselbeeren

125 ml Wasser

500 g Gelierzucker 2:1

Gläser mit Deckel (Alte Marmeladengläser o.ä.)

 

Die ganzen und gewaschenen Preiselbeeren, Wasser und Gelierzucker unter Rühren aufkochen und ca. 6 Minuten kochen. Prüfen Sie, ob die Masse geliert ist.

Füllen Sie dann die Marmelade in Gläser. Diese sollten Sie zuvor sterilisieren, indem Sie sie mitsamt der Dichtungsringe bei höchster Temperatur in der Spülmaschine reinigen oder sie in einem separaten Topf mit Wasser auskochen.

 

Für die Köttbullar:

800 g Hackfleisch vom Rind

(Alternativ auch gemischtes Hackfleisch mit z.B. Elch)

1 gelbe Zwiebel

300 ml Milch oder Sahne

2 Eier

10 EL Paniermehl

2-4 TL Salz

1-2 Prisen Gewürzmischung (ähnlich Steakgewürz, alternativ Dijonsenf oder andere Gewürze)

 

Vermengen Sie die Milch (oder Sahne) mit dem Paniermehl und den Gewürzen und lassen Sie sie mindestens 10 Minutenziehen.

Schälen und Hacken Sie die Zwiebel in kleine Stückchen. Geben Sie Butter oder Speiseöl in eine Pfanne und erhitzen Sie die Zwiebeln darin bei leichter Wärme bis sie bräunlich werden.

Vermengen Sie alle Zutaten in einer Schüssel bis sie eine glatte Masse ergeben.

Die Masse zu kleinen Kugeln rollen. Dabei hilft es, wenn Sie Ihre Hände vorher mit Wasser befeuchten.

Die rohen Köttbullar in der Pfanne braten. Braten Sie sie erst etwas schärfer an, bis sie braun werden, um sie dann bei geringerer Wärme durchzubraten.

 

Für den Kartoffelbrei:

1 kg Kartoffeln

250 ml Milch

1 TL Salz

1 EL Butter

Muskatnuss

Kartoffelstampfer

 

Kartoffeln für den Kartoffelbrei waschen und schälen. Geben Sie die gewaschenen und geviertelten Kartoffeln in einen Topf mit gesalzenem Wasser, sodass das Wasser die Kartoffeln knapp bedeckt. Kochen Sie die Kartoffeln ca. 10-15 Minuten. Am besten so lange, dass Sie sich gut stampfen lassen, aber nicht zu weich sind.

Rühren Sie so lange Milch unter die Kartoffeln, bis ein sämiger Brei entsteht. Geben Sie die Butter in den Kartoffelbrei und schmecken Sie den Kartoffelbrei mit Muskat ab.

 

Würfeln Sie die drei Komponenten je nach ästhetischem oder geschmacklichem Empfinden auf dem Teller zusammen und geniessen Sie ein Stück Schweden.

Zu der Mahlzeit passt klassisch und am besten eine braune Sosse und ein Gurkensalat.

 

Småklig måltid!

 

- Marius Retka

Die Träger des Projekts                               Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Anna Nick

Projektstelle des Bonifatiuswerkes am Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala 

Telefon: +46 76 421 36 31

E-Mail: anna.nick@newman.se

Web: www.newman.se

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 50
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.