Oslo erkunden trotz Quarantäne?

Franka vor der Oper in Oslo
Franka vor der Oper in Oslo

Aufgrund der aktuellen Corona Bedingungen, musste ich mich nach meiner Ankunft in Oslo zusammen mit meiner Mitpraktikantin Elske in eine Quarantäne begeben. Das hat uns die ersten zehn Tage des Praktikums jedoch nicht daran gehindert die Stadt per Fuß zu erkunden.

Die ersten Eindrücke von Oslo

Von unserem Appartement dauert es circa dreißig Minuten, um direkt in die wunderschöne Innenstadt Oslos zu gelangen. Da man in der Quarantäne sowieso nichts anders unternehmen darf als draußen zu spazieren, haben wir uns die letzten Tage öfters draußen im windigen, aber schönen Oslo aufgehalten und die Gegend erkundet. Meine ersten Erfahrungen und Eindrücke der Stadt waren sehr interessant und ereignisreich.

Moderne trifft Klassik

Als besonders schön empfunden habe ich das futuristische Gebäude, welches die Oper ist und die Haupteinkaufsstraße die „Karl Johans Gate“, wo sich zu jeder Tageszeit viele Menschen sammeln. Auch das zu Fuß erreichbare Schloss Oslos und der anliegende Schlosspark sind ein traumhaftes Ausflugsziel für viele Menschen. Hier im Schlosspark kann man perfekt eine Pause einlegen, um ein kleines Picknick zu machen. Das tolle an der Innenstadt Oslos ist jedoch, dass viele sehenswerte Gebäude nahe beieinander liegen und sie somit leicht zu Fuß erreichbar sind. So sind das Rathaus und der Oslo Fjord ebenfalls zwei Orte, die es sich lohnt zu besichtigen. Die Architektur der Gebäude in Oslo ist umwerfend schön und abwechslungsreich. Die Stadt bietet dem Betrachter moderne als auch klassische Bauten, die immer wieder im Zusammenspiel mit einander agieren. Ich persönlich finde besonders die Architektur in Oslo lohnenswert genau weil sich so viele Stile mischen. Man trifft hier auf klassische, moderne aber auch Jugendstilfassaden, welche die Stadt zu dem einzigartigen Ort machen die sie ist.

Unsere Mentorin Ane- Elisabeth hat uns ebenfalls schon besucht und uns mit den anderen drei Freiwilligen des Klosters, in dem wir nach unserer Quarantäne wohnen werden, durch die Stadt geführt und uns die schöne Natur der Stadt nähergebracht.

Die Träger des Projekts                             Kontakt

 

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Newman-Institut 

Ricarda Clasen

Projektkoordinatorin

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

E-Mail: ricarda.clasen@newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.