Praktikum im Norden eröffnet einem die Tore der Welt!

Meine Praktikumsstelle in Bergen gefällt mir super. Wir haben uns hier sehr gut eingelebt und fühlen uns hier schon wie Zuhause. Doch das Praktikum im Norden hat mir nicht nur ein neues Lebensumfeld, in dem man sich zuhause fühlen kann, eröffnet, sondern ermöglicht mir auch Nordeuropa zu bereisen. Ich durfte schon einiges erleben, was ich sonst sicher nie erlebt hätte. Ich war mit einem Freund, den ich hier in Bergen kenngelernt habe, in Oslo und habe außerdem die Praktikanten in Uppsala und Stockholm schon einmal besucht, nachdem Sie uns in Bergen schon besucht hatten. Über diesen Besuch findet ihr auf Pias Blog einen Artikel. Doch ich reise nicht nur alleine durch den Norden. Martin und ich durften schon die Ministranten aus Bergen auf ihrer Wallfahrt nach Österreich begleiten und außerdem hat sich Martin am letzten Wochenende spontan dazu entschieden mit mir und den anderen Praktikantinnen Oslo zu erkunden. Dazu könnt ihr einen ausführlicheren Blogeintrag auf Martins Seite lesen.  

Doch ich war nicht nur auf Urlaub in Oslo. Ich durfte eine Klasse des Gymnasiums in eine Ausstellung und zu einem Vortrag begleiten. Die Ausstellung die wir besucht haben, handelte vom Terroranschlag am 22. Juli 2011 in Oslo. Es war sehr bewegend für mich, zu erleben wie die Schüler auf diese Ausstellung reagiert haben und damit umgegangen sind. Ein einmaliges Erlebnis, welches ich sicher noch lange in Erinnerung behalten werde. Anschließend haben wir dann eine Mittagspause in einem norwegischen Burgerrestaurant verbracht und einen leckeren Burger gegessen, um gut gestärkt in den kommenden Vortrag zu gehen. Dieser Vortrag handelte von Wirtschaft, Ökonomie und aktuellen globalen Problemen. Im Anschluss an diesen Tag hatte ich noch den halben Samstag, um Oslo mit den anderen zu erkunden, bevor es für mich leider schon wieder nach Hause ging. Natürlich flog ich mit dem Flugzeug, weil dies der schnellste, günstigste und wohl auch der komfortabelste Weg ist, den Norden zu erkunden. Mit Auto, Bus oder Bahn bräuchte man da einiges länger und bezahlt leider auch einiges mehr.

Meine Reise und ein paar Szenen aus Oslo habe ich in einem kurzen Video festgehalten:

Ich freue mich auf weitere Tore die sich noch in der Zeit des Praktikums für mich öffnen werden, unter anderem eine weitere Reise zu den Praktikanten in Schweden im März zusammen mit Martin. Sicher werden wir davon berichten.

 

Viele Grüße aus Bergen, Norwegen von 

- Tobias Hövener

Die Träger des Projekts                               Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Anna Nick

Projektstelle des Bonifatiuswerkes am Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala 

Telefon: +46 70 312 62 50

E-Mail: anna.nick@newman.se

Web: www.newman.se

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.