Sara Skaliks

„Es ist schon lange mein Wunsch, nach meiner Schulzeit noch einmal für längere Zeit in einem für mich bisher unbekanntem Land zu leben. Dabei möchte ich mich weiterentwickeln aber auch meine Fähigkeiten und Erfahrungen für andere gewinnbringend einsetzen.“

 

  • Abiturientin aus Dortmund
  • von September 2018 bis Februar 2019 im Bistum Reykjavik in Island und von Februar 2019 bis Juni 2019 in Riga/Lettland

Alle Blog-Postings von Sara:


Līgo und Jānis – Mittsommer in Lettland

Sr. Hannah, Johanna, Sara und Markus beim Ligo
Sr. Hannah, Johanna, Sara und Markus beim Ligo

Eigentlich war der längste Tag ja schon am Freitag zuvor, da in Lettland aber die Mittsommernacht mit dem mit dem Johannisfest (Jānis) verbunden wird, fiel dieser Feiertag auf den vergangenen

Sonntag (23.06.).

 

Das sogenannte Līgo haben wir (Johanna, Markus und ich) gemeinsam mit 30 anderen Leuten unterschiedlicher Nationalitäten auf dem Hof Dimzeni verbracht. Der Hof liegt in der Nähe von Jelgava und somit eine gute Stunde entfernt von Riga.  Also sind wir drei mit Schwester Hannah am Sonntag-nachmittag mit dem Bonibus zum Hof aufgebrochen.

 

 

mehr lesen

Jugendfreizeit im Gauja Park

Johanna (links) mit Schwester Hannah (Mitte) und den Kindern / Jugendlichen
Johanna (links) mit Schwester Hannah (Mitte) und den Kindern / Jugendlichen

Bald schon ist meine Zeit in Lettland zu Ende.  Aber auch in den letzten Wochen haben wir noch viel zu tun. Denn alle Praktikanten haben auf einer von den Schwestern organisierten Jugendfreizeit als Animateure mitgeholfen.

 

Am 8. Juni ging es los! Sara und ich fuhren gemeinsam mit Schwester Hanna mitten in den Gauja Nationalpark. Ein dichter Wald umgab das Haus und Handyempfang gab es entsprechend auch nicht wirklich. Die Kinder

sollten erst einen Tag später kommen, so hatten wir Zeit alles vorzubereiten wir schoben Bänke in der Kapelle zurecht, trugen die Materialkisten nach oben ins Haus und pusteten mit Schwester Hanna mindestens 50 Luftballons auf.

 

mehr lesen

Ostern in Riga

Zu Ostern wurden zusätzliche Altäre in der Kapelle aufgebaut und geschmückt.
Zu Ostern wurden zusätzliche Altäre in der Kapelle aufgebaut und geschmückt.

Wir Praktikanten in Riga waren schon sehr gespannt darauf, wie hier die Kar- und Ostertage gefeiert werden. Eine kleine Ahnung hatten wir schon, denn schließlich bedeutet das lettische Wort für Ostern – Lieldiena - „Großer Tag“.

 

Und so war auch schon in den Tagen vor der Karwoche die Aufregung und die Vorfreude auf diese Tage zu spüren.

mehr lesen

Panama ...

Auch wenn es ziemlich unmöglich ist, alles, was ich mit der isländischen Jugendgruppe auf dem Weltjugendtag in Panama 2019 erleben durfte, in anderthalb Minuten wieder zu geben, habe ich doch mein Bestes

gegeben und hoffe, euch nun zumindest einen kleinen Einblick in unsere Zeit in

Panama geben zu können!

Elisabeth

 

mehr lesen

"Team Iceland" in Panama

Team Iceland mit Elisabeth (4.v.r.) und Sara (5.v.r.)
Team Iceland mit Elisabeth (4.v.r.) und Sara (5.v.r.)

„Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast“ (Lk 1,38)

Das war das Motto des diesjährigen Weltjugendtags in Panama.

 

Auch hier aus Island hat sich eine kleine Gruppe bestehend aus 14 Personen, darunter Elisabeth und ich, auf den Weg nach Panama gemacht.

 

 

mehr lesen

50 Jahre Bistum Reykjavik

Messe zum 50.Jubiläum des Bistums im Dom von Reykjavik
Messe zum 50.Jubiläum des Bistums im Dom von Reykjavik

Am 18. Oktober 1968 wurde durch den damaligen Papst Paul VI die Gründungsurkunde des Bistums Reykjavik unterzeichnet.

Aus Anlass des nun 50 jährigen Bestehens des Bistums haben wir am 4. November hier in der Christ König Basilika ein großes Fest mit einem eindrucksvollen Festgottesdienst gefeiert.

Die Vorbereitungen dazu haben uns alle hier schon in den vergangenen Wochen auf Trab gehalten. Alles, von der Bibliothek bis zu den Büros, sollte für diesen besonderen Tag schließlich „tippi-toppi“ sein.

mehr lesen

Saras spannende erste Wochen in Island

Marien-Statue auf der Insel Viðey
Marien-Statue auf der Insel Viðey

Ich bin jetzt gerade mal seit fast zwei Wochen hier in Reykjavík und konnte schon einiges erleben.

Nach meiner Ankunft am Flughafen und einer Stunde Autofahrt durch altes Lavagestein bin ich endlich spät abends in Reykjavik angekommen und war froh, mein kleines Zimmer in der Nähe der katholischen Kirche beziehen zu können.

Glücklicherweise musste ich am nächsten Tag noch nicht arbeiten, so dass ich in aller Ruhe die Stadt erkunden konnte. Am Abend ging es noch zur Perlan, Reykjaviks höchstem Aussichtspunkt. Von hier hatte ich dann einen noch besseren Aus- und Überblick auf die Stadt .

Für die nächsten Tage hieß es aber erstmal arbeiten und ich lernte meine verschiedenen Arbeitsbereiche kennen.

Morgens leiste ich Mithilfe bei den Mutter Theresa Schwestern, welche jeden Morgen ein Frühstück für Bedürftige anbieten und auch viel Hilfe von anderen freiwilligen Mitarbeitern bekommen.

Nachmittags helfe ich dann in der Diözesanstelle mit. Hier habe ich jetzt auch schon viele Mitarbeiter kennengelernt – eine sehr internationale Gemeinschaft.

mehr lesen

Die Träger des Projekts                             Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala

Web: www.newman.se

 

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.