Blog-Archiv

Das Jahr 2018


Áfram Ísland!

Public Viewing in Akureyri
Public Viewing in Akureyri

Schon seit ein paar Wochen kann man in den Supermärkten allerlei Fanartikel für die erste Fußball-WM mit isländischer Beteiligung überhaupt kaufen.

Heute hatten diese dann ihren großen Einsatz als Íslands Gruppenspiel gegen Argentinien angepfiffen wurde.

Alles war blau, weiß und rot und selbst in Akureyri wurde für dieses Ereignis eine ganze Straße gesperrt, um Public Viewing einzurichten.

Die Stimmung war super und das 1:1 gegen Messi und Co wurde wie ein Sieg gefeiert.

Nach dem gelungen Auftakt freue ich mich schon auf die nächsten Spiele, bei denen "Huh" und "Áfram Ísland" Rufe mit Sicherheit auch nicht fehlen werden!

 

- Judith Bernhardt

Ein ereignisreicher Tag in Stockholm

Am Schauplatz von Stig Larssons Millennium-Trilogie: Anna Nick, Daniela D., Ursula Hartmann, Maria Korten, Stephanie Jarvers
Am Schauplatz von Stig Larssons Millennium-Trilogie: Anna Nick, Daniela D., Ursula Hartmann, Maria Korten, Stephanie Jarvers

Samstag den 16. Juli 2018. Priesterweihe in Stockholms Domkyrka.

Das Ereignis, dass Diakon Joakim Breding zum Priester geweiht wurde wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Zu diesem Anlass haben Anna, Maria, Ursula, Daniela, die zu Besuch aus Vadstena ist, und ich uns auf den Weg in die schwedische Hauptstadt gemacht.

mehr lesen

Norges Unge Katolikker - Ein Einblick von Charlotte

Charlotte Uhrig (2.v.r.) bei der Feier zu 71 Jahre NUK
Charlotte Uhrig (2.v.r.) bei der Feier zu 71 Jahre NUK

Anlässlich des 71 Jährigen NUK Jubiläums möchte ich euch ein bisschen von NUK berichtet: NUK (Norges Unge Katolikker) ist eine Organisation der katholischen Kirche in Norwegen, deren Ziel es ist, den Jugendlichen einen Platz in der katholischen Kirche zu bieten. NUK organisiert verschiedene Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, wie zum Beispiel Jugendgruppen in den verschiedenen Gemeinden, Zeitschriften und Kinder- und Jugendfreizeiten.

 

Zu meiner Arbeit als Freiwillige gehört auch die Mithilfe und Teilnahme bei NUK.

Ich helfe im Büro bei verschiedenen Papierarbeiten und einmal wöchentlich gehe ich zur Jugendgruppe St. Jo in der Gemeinde St. Johannes.

mehr lesen

Immanuel zu Besuch in Uppsala

Immanuel Kasper und Maria Korten in Stockholm
Immanuel Kasper und Maria Korten in Stockholm

Mein Besuch in Uppsala ist nun schon eine ganze Weile her, allerdings dachte ich mir nach dem Prinzip „besser spät als nie“, dass es ja dennoch nicht schaden kann, doch noch etwas darüber zu schreiben!

Relativ spontan hatte ich mich dazu entschieden, die Miniferien über Christi Himmelfahrt von Donnerstag bis Sonntag in Uppsala zu verbringen. Etwa eine Woche nachdem ich meinen Flug gebucht hatte, setzte ich mich in den Flieger und wurde bei der Ankunft in Stockholm bereits von Maria erwartet. Wir fuhren nach Uppsala, wo sie mir erst einmal etwas von der Stadt zeigte, bevor wir am Abend dann zusammen mit den anderen beiden Praktikanten Marius und Johannes auf dem Hof des Newman-Institutes den Grill anwarfen.

mehr lesen

Kleine Aufgaben mit Humor nehmen

In Bergen werde ich mit vielen Aufgaben konfrontiert.

An einem Tag werde ich ein Teil von großen und kleinen Projekten und an anderen Tagen fahre ich mit auf Lager als Betreuer in der Gemeinde.

Doch dann gibt es Tage, an denen es keine Reisen zu organisieren gibt oder Schüler zu unterrichten sind. Dann muss ich eben andere Aufgaben erledigen, die zwar genauso wichtig sind, aber auf den ersten Blick sehr komisch wirken. Zum Glück passiert sowas aber selten.

Hier erfahre ich, wie wechselhaft Berufe an Schulen und in der Gemeinde sein können. Doch wenn man die unbeeindruckenden Aufgaben mit Humor nimmt, wird der Tag gleich viel besser.

Das seht ihr in meinem kleinen Video hier.

-Martin Schäfer

mehr lesen

Ein Kindheitstraum ist in Erfüllung gegangen - Magdalenas Abschlussbericht

Magdalena vor einem typischen Straßenschild in Schweden
Magdalena vor einem typischen Straßenschild in Schweden

„Mama, wenn ich groß bin, möchte ich mal für eine längere Zeit nach Schweden!“

Das habe ich bereits mit 7 Jahren gesagt, da ich schon immer in dieses Astrid-Lindgren-Bilderbuch-Land verliebt war. Und nach meinem Abitur im Sommer 2017 war es endlich soweit: Über das Bonifatiuswerk begann ich Anfang September mein „Praktikum im Norden“ in Uppsala.

Als ich am Flughafen in Stockholm aus dem Flieger stieg, war ich deshalb voller Neugier, Aufregung und Vorfreude auf alles, was mich die nächsten acht Monate erwarten würde. 

mehr lesen

Der Sommer ist in Schweden angekommen

Ein Sommertag in Marieudd
Ein Sommertag in Marieudd

Seit gut zwei Wochen hat sich der Sommer durchgesetzt und wir hatten hier in Uppsala schon Höchsttemperaturen von bis zu 30°C!! Dafür, dass es Anfang April noch geschneit hat, ging es dann doch auf einmal unglaublich schnell.

Bei strahlendem Sonnenschein machen Ausflüge auch gleich viel mehr Spaß. Zusammen mit P. Philip vom Newman-Institut und sechs seiner Freunde war ich in Marieudd, dem wunderschönen roten Schwedenhäuschen im Wald zum Motorboot fahren oder mit Anna und Steffi am Ängskär am Meer zum Wandern.

mehr lesen

37 Tage Schweden - Johannes' Fazit

Der Dom in Uppsala in einer hellen Frühlingsnacht
Der Dom in Uppsala in einer hellen Frühlingsnacht

Eine Frage: Woher kommt der Optimismus?

Eine Frage motivierte mich für ein Praktikum in Schweden. Die Katholische Kirche in Schweden ist sehr klein, man spricht von Diaspora, und sie sei zugleich wachsend. „In der schwedischen Kirche scheint etwas mehr Optimismus zu herrschen... Mir geht es auch darum, bei meiner Rückkehr Erfahrungen und Ideen für die Zukunft der Kirche in Deutschland mitzubringen." Stimmt das? Und nun was nehme ich mit? 

Und dann gibt’s noch ein paar gute Erfahrungen!

Ja, die Katholische Kirche in Schweden ist wachsend. Und wenn etwas wächst, etwas Zulauf bekommt, dann ist das bestärkend und es herrscht ein guter Optimismus. Aber warum bekommt diese Kirche Zulauf? Was macht sie anders als die unsrige in Deutschland?

mehr lesen

Jede Menge Uppsala

Der Dom in Uppsala
Der Dom in Uppsala

Stockholm, Ostsee, Gamla Uppsala und viele weitere Ausflüge. Picknick, Wikingerschach, Sport und jede Menge Aktivitäten gehören zum Leben in Uppsala dazu.

Dabei lernt man die Leute hier am besten kennen, sei es die internationale Studentengruppe oder die anderen Praktikanten am Newman Institut.

mehr lesen

Arbeitsleben in Uppsala - abwechslungsreich und sozial

Johannes Blüm macht bei Erikshjälpen Möbel fit für den Verkauf
Johannes Blüm macht bei Erikshjälpen Möbel fit für den Verkauf

Land und Leute wirklich gut kennengelernt habe ich durch meine Praktika.

Ja, von einem Praktikum kann man eigentlich schlecht sprechen. Denn ich habe mich direkt an drei verschiedenen Orten einteilen lassen: Erikshjälpen Second Hand, Mötesplats Caritas Stockholm und Newman Institut Uppsala (da wohne ich auch ;)).

mehr lesen

Stephanies bunter Alltag in Schweden

Maria Korten, Stephanie Jarvers und P.Philip Geister bei einem Ausflug an der schwedischen Küste
Maria Korten, Stephanie Jarvers und P.Philip Geister bei einem Ausflug an der schwedischen Küste

Hej!

Seit ungefähr 3 Monaten bin ich nun in Schweden und habe mich in dieser Zeit hier in Uppsala sehr gut eingelebt.

Die Arbeit ist sehr vielseitig und bereitet mir viel Freude, denn jeder Tag sieht anders aus. Meine Einsatzorte sind in der Gemeinde St. Lars in Uppsala, wo ich bei der Jugendarbeit und in der Vorschule („förskola“) mithelfe. Die Jugendabende, die ich mit vorbereite sind immer einige Jugendliche mit dabei und wir bereiten gemeinsam Essen vor, haben einen Gottesdienst und darauf folgen Aktivitäten, ein Filmabend oder interessante Vorträge.

In jedem Fall ist es immer ein schönes Beisammensein in bester Gesellschaft. 

mehr lesen

Pilgern in Schweden

Perlen des Pilgerkranzes an der Klosterruine von Alvastra
Perlen des Pilgerkranzes an der Klosterruine von Alvastra

Über das lange Wochenende war das Gästehaus mit Pilgern belegt. Am Samstag durften wir Volontäre sie auf eine Fahrt in der Umgebung begleiten.

Die Stationen folgten sieben Schlüsselworten des Pilgerns, die durch verschiedenfarbige Perlen, dem „pilgrimens krans“ symbolisiert werden. Begleitet war die Fahrt mit abschnittsweisen Wanderungen vom Leitgebet der Hl. Birgitta „Herr weise mir den Weg und mache mich willig, ihn zu gehen!“ sowie von Liedern aus Taizé.

mehr lesen

Pastoralzentrum mitten drin

Ulrika Erlandsson, die Leiterin der pädagogischen Abteilung, ist stolz auf ihre Unterrichtsmaterialien
Ulrika Erlandsson, die Leiterin der pädagogischen Abteilung, ist stolz auf ihre Unterrichtsmaterialien

Support für die Gemeinden vor Ort gibt es vom Pastoralzentrum in mitten der Stockholmer Altstadt "Gamla Stan". Gefühlt befindet sich, ausgehend vom Hinweisschild, hier das ganze Ordinariat Schwedens. Hier wird über Jugendpastoral diskutiert, die Caritas organisiert und auch über die Weitergabe des Glaubens, die Katechese, nachgedacht.

mehr lesen

Immanuel im Dänemark-Fieber

Blick über Kopenhagen vom Rundetårn aus
Blick über Kopenhagen vom Rundetårn aus

Ich habe nun etwas über die Hälfte meiner Zeit hier in Kopenhagen verbracht.

Die Kommunions- und Firmvorbereitungen sind zwar schon seit März vorbei, mit den Wochenendaktivitäten geht es aber fröhlich weiter. Ich war auf einem Freizeitwochenende für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren, bei einer Priesterweihe mit anschließender vom DUK organisierten Feier und bin auf eine Vorbereitungsfahrt für die kommenden Leiter der Sommerlager mitgefahren.

mehr lesen

Frühlingszeit ist Wanderzeit

Die Praktikanten genießen die Aussicht und die Sonne auf dem Omberg und über den Vätternsee
Die Praktikanten genießen die Aussicht und die Sonne auf dem Omberg und über den Vätternsee

Gestern fuhren Daniela, Corona und ich gemeinsam im Auto zu einem kleinen Berg namens Omberg. Dieser ist 263m hoch und liegt direkt am Ufer des Vätternsees.

Man hat von dort eine sagenhafte Aussicht. 

Vom Parkplatz ist es eine gute Dreiviertelstunde zum „Gipfel“, und wenn man dann noch auf dem Rückweg den kleinen Wasserfall besichtigt ist man gute zwei Stunden unterwegs. 

mehr lesen

Áfram Ísland!

Public Viewing in Akureyri
Public Viewing in Akureyri

Schon seit ein paar Wochen kann man in den Supermärkten allerlei Fanartikel für die erste Fußball-WM mit isländischer Beteiligung überhaupt kaufen.

Heute hatten diese dann ihren großen Einsatz als Íslands Gruppenspiel gegen Argentinien angepfiffen wurde.

Alles war blau, weiß und rot und selbst in Akureyri wurde für dieses Ereignis eine ganze Straße gesperrt, um Public Viewing einzurichten.

Die Stimmung war super und das 1:1 gegen Messi und Co wurde wie ein Sieg gefeiert.

Nach dem gelungen Auftakt freue ich mich schon auf die nächsten Spiele, bei denen "Huh" und "Áfram Ísland" Rufe mit Sicherheit auch nicht fehlen werden!

 

- Judith Bernhardt

Ein ereignisreicher Tag in Stockholm

Am Schauplatz von Stig Larssons Millennium-Trilogie: Anna Nick, Daniela D., Ursula Hartmann, Maria Korten, Stephanie Jarvers
Am Schauplatz von Stig Larssons Millennium-Trilogie: Anna Nick, Daniela D., Ursula Hartmann, Maria Korten, Stephanie Jarvers

Samstag den 16. Juli 2018. Priesterweihe in Stockholms Domkyrka.

Das Ereignis, dass Diakon Joakim Breding zum Priester geweiht wurde wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Zu diesem Anlass haben Anna, Maria, Ursula, Daniela, die zu Besuch aus Vadstena ist, und ich uns auf den Weg in die schwedische Hauptstadt gemacht.

mehr lesen

Norges Unge Katolikker - Ein Einblick von Charlotte

Charlotte Uhrig (2.v.r.) bei der Feier zu 71 Jahre NUK
Charlotte Uhrig (2.v.r.) bei der Feier zu 71 Jahre NUK

Anlässlich des 71 Jährigen NUK Jubiläums möchte ich euch ein bisschen von NUK berichtet: NUK (Norges Unge Katolikker) ist eine Organisation der katholischen Kirche in Norwegen, deren Ziel es ist, den Jugendlichen einen Platz in der katholischen Kirche zu bieten. NUK organisiert verschiedene Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, wie zum Beispiel Jugendgruppen in den verschiedenen Gemeinden, Zeitschriften und Kinder- und Jugendfreizeiten.

 

Zu meiner Arbeit als Freiwillige gehört auch die Mithilfe und Teilnahme bei NUK.

Ich helfe im Büro bei verschiedenen Papierarbeiten und einmal wöchentlich gehe ich zur Jugendgruppe St. Jo in der Gemeinde St. Johannes.

mehr lesen

Immanuel zu Besuch in Uppsala

Immanuel Kasper und Maria Korten in Stockholm
Immanuel Kasper und Maria Korten in Stockholm

Mein Besuch in Uppsala ist nun schon eine ganze Weile her, allerdings dachte ich mir nach dem Prinzip „besser spät als nie“, dass es ja dennoch nicht schaden kann, doch noch etwas darüber zu schreiben!

Relativ spontan hatte ich mich dazu entschieden, die Miniferien über Christi Himmelfahrt von Donnerstag bis Sonntag in Uppsala zu verbringen. Etwa eine Woche nachdem ich meinen Flug gebucht hatte, setzte ich mich in den Flieger und wurde bei der Ankunft in Stockholm bereits von Maria erwartet. Wir fuhren nach Uppsala, wo sie mir erst einmal etwas von der Stadt zeigte, bevor wir am Abend dann zusammen mit den anderen beiden Praktikanten Marius und Johannes auf dem Hof des Newman-Institutes den Grill anwarfen.

mehr lesen

Kleine Aufgaben mit Humor nehmen

In Bergen werde ich mit vielen Aufgaben konfrontiert.

An einem Tag werde ich ein Teil von großen und kleinen Projekten und an anderen Tagen fahre ich mit auf Lager als Betreuer in der Gemeinde.

Doch dann gibt es Tage, an denen es keine Reisen zu organisieren gibt oder Schüler zu unterrichten sind. Dann muss ich eben andere Aufgaben erledigen, die zwar genauso wichtig sind, aber auf den ersten Blick sehr komisch wirken. Zum Glück passiert sowas aber selten.

Hier erfahre ich, wie wechselhaft Berufe an Schulen und in der Gemeinde sein können. Doch wenn man die unbeeindruckenden Aufgaben mit Humor nimmt, wird der Tag gleich viel besser.

Das seht ihr in meinem kleinen Video hier.

-Martin Schäfer

mehr lesen

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr 2018...

... wünschen wir allen Praktikanten, ehemaligen Praktikanten und allen Lesern unseres Praktikanten-Blogs! 

Vielen Dank für alle Einsätze in den verschiedenen Einsatzorten in Nordeuropa und dem Baltikum!

Wir freuen uns auch im nächsten Jahr auf zahlreiche kreative und spannende Berichte unserer Praktikanten!

 

Finland, finland, finland – you‘re the country for me

Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Senaatintori in Helsinki
Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Senaatintori in Helsinki

So schnell vergeht die Zeit. Einen Monat bin ich bereits in Helsinki. Ein Monat voller neuer Erfahrungen, Begegnungen und Aufgaben, voller blauer, grauer und schwarzer Farbvariationen.

Ich bin Mitte November nach Finnland gekommen und habe oft gehört: „Du gehst im November nach Finnland? Du musst verrückt sein! Es ist sehr ungemütlich, die Tage werden immer dunkler und das Wetter ist nasskalt.“

Und tatsächlich, ja, ich muss ihnen Recht geben. Wenigstens ein bisschen. Es ist dunkel und erstaunlich, aus welchen Richtungen der Wind und Regen innerhalb kürzester Zeit so kommen kann.

ABER, es ist dann doch gar nicht so schlimm, erinnert sogar wage an das ordentliche norddeutsche Wetter. Da habe ich mich rasch wie zuhause gefühlt.

mehr lesen

Bald ist Weihnachten! - Ein kleiner Rückblick von Marius

Marius Retka im Gespräch mit Kardinal Rainer Maria Woelki
Marius Retka im Gespräch mit Kardinal Rainer Maria Woelki

Bald ist Weihnachten! (Also in Deutschland. In Schweden feiern wir schon seit Anfang Dezember bei jeder Glegenheit.) Und vor der grossen Weihnachtspause will ich hier auf ein paar Ereignisse aus den letzten zwei Monaten zurückschauen.

Die haben mit einer Reise ins Dominikanerinnenkloster Rögle, nahe Lund in Südschweden, begonnen, wo P. Philip, P. Fredrik, Anna und ich eine Woche damit zugebracht haben, Bäume zu fällen und den Wald dann “aufzuräumen”. Mit Spass an der Arbeit und bei strahlendem Sonnenschein war das ein schöner Urlaub.

Im Bischofsamt habe ich Einblicke in die Arbeit der Weltkirche bekommen. Der Bischof muss nächstes Jahr für den Ad limina-Besuch, in dessen Rahmen er mit dem Papst über das Bistum Stockholm spricht, nach Rom reisen. Vorher muss er einen Bericht über die Entwicklung der Diözese in den letzten fünf Jahren abgeben. Bei der Sammlung der nötigen Daten habe ich geholfen und dabei viel über das Bistum Stockholm gelernt.  

mehr lesen

Norske Pepperkaker (Norwegische Pfefferkuchen)

Norwegische Pfefferkuchen
Norwegische Pfefferkuchen

Wenn man die Norweger fragen würde, was typisch für die Advents- und Weihnachtszeit ist, würde man wahrscheinlich fast nur eine Antwort bekommen: Pfefferkuchen.

Mittlerweile sind alle Supermärkte mit Pfefferkuchen gefüllt, fast alle Norweger haben ihn schon mindestens einmal dieses Jahr gebacken und ein Lebkuchen-Haus gebaut.

Um die Freude des Lebkuchen-Backens und -Essens auch nach Deutschland zu bringen, haben wir ein Rezept aufgeschrieben, welches sich wunderbar zum Nachbacken eignet.

mehr lesen

Der Lucia-Tag und mein großes Erlebnis

Elisabeth Schwake als Lucia in S:ta Eugenia in Stockholm
Elisabeth Schwake als Lucia in S:ta Eugenia in Stockholm

Schneller als erwartet war er plötzlich da: Der Lucia-Tag!

Wir alle wussten, dass die Lucia-Tradition in Schweden am 13. Dezember sehr festlich gefeiert wird und von sehr großer Bedeutung für die Schweden ist. Und meine/unsere Erwartungen an diesen besonderen Tag wurden allemal erfüllt…!

Beim „Mötesplats“ der Caritas, wo Miriam, Pia und ich jede Woche mitarbeiten, war es uns sehr wichtig, diesen Tag mit den Besuchern zu feiern. Da der „Mötesplats“ ein sehr internationaler Ort ist, an dem Menschen aus den verschiedensten Ländern aufeinander treffen, war es besonders interessant, eine typisch schwedische Tradition zu feiern. Nach dem täglichen Sprachkurs am morgen, ging es ab Mittag dann endlich mit unserer Lucia-Feier los:  

mehr lesen

Die Träger des Projekts                               Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Anna Nick

Projektstelle des Bonifatiuswerkes am Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala 

Telefon: +46 70 312 62 50

E-Mail: anna.nick@newman.se

Web: www.newman.se

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.