Blog-Archiv

Das Jahr 2018


Sophie bei KPN in Stockholm

Sophie in Gamla Stan in Stockholm
Sophie in Gamla Stan in Stockholm

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“

Mit meinem Lieblingszitat von Hermann Hesse möchte ich meinen heutigen Blogeintrag beginnen.

Vor genau drei Wochen, bin ich in Stockholm angekommen und mein hiesiger Anfang hatte wirklich einen Zauber inne.

Zwischen Gemeindearbeit in Stockholm, über die Arbeit im KPN und bei der Caritas bis hin zu meinem Studium in Uppsala, nebenbei ankommen und einleben – es gab immer einiges zu tun und kein Tag war wie der andere. Jetzt kann ich sagen, dass ich angekommen bin, mich wohl fühle und glücklich bin.

mehr lesen

Hej aus Kopenhagen!

Jule vor dem Wahrzeichen Kopenhagens: die kleine Meerjungfrau
Jule vor dem Wahrzeichen Kopenhagens: die kleine Meerjungfrau

Schon seit einer Woche bin ich jetzt hier in Kopenhagen! Nach den ersten überwältigenden Eindrücken dieser unglaublich schönen Stadt auf der Fahrt vom Flughafen zum Niels Steensens Kolleg, konnte ich mich nun schon ein bisschen in meinem neuen Zimmer einrichten, einkaufen gehen und einige sehr nette und herzliche Mitarbeiter des DUK (Danmarks Unge Katolikker) kennenlernen.

mehr lesen

So lebt es sich in Vadstena!

Hallo zusammen,

Wir, die Praktikanten aus Vadstena haben ein „kurzes“ Video gedreht, in welchem wir euch Einblicke in das Gästehaus und das Leben in Vadstena geben wollen.

Liebe Grüße!

- Johanna Cramer, Friederike Brückner und Irina Weiß

mehr lesen

Hej Sverige! - Friederike ist angekommen

Friederike (Mitte) mit Johanna (links) und Magdalena (rechts) bei den Nordischen Jugendtagen in Vadstena
Friederike (Mitte) mit Johanna (links) und Magdalena (rechts) bei den Nordischen Jugendtagen in Vadstena

Ein Auslandsjahr – das war immer mein Plan nach dem Abitur. Und nun ist es endlich so weit. Mit dem Abschluss in der Tasche und einem Koffer, der gerade noch so die 23kg-Grenze einhielt, bin ich vor knapp 2 Wochen in den Flieger Richtung Norden gestiegen. Am Stockholmer Flughafen wurde ich dann von Anna Nick begrüßt und wir verbrachten einen schönen Tag zusammen in der Hauptstadt, ehe ich am Abend mit dem Bus nach Vadstena weiterfuhr. 

mehr lesen

Patricks erste Woche in Uppsala

Seit fast zwei Wochen ist Patrick nun schon am Newman-Institut in Uppsala. Wie seine erste Woche so war und was er schon alles erlebt hat, zeigt er in einem Video:

mehr lesen

Sophies erste Tage in Schweden

Sophie bei einer ersten Erkundungstour in Stockholm
Sophie bei einer ersten Erkundungstour in Stockholm

Am Freitag, den 24. August war der langersehnte Tag endlich da und doch fühlte es sich komisch, so unwirklich an. Ein Traum, auf den ich mich lange gefreut und vorbereitet hatte, geht nun in Erfüllung. Ich verabschiedete mich noch von meiner Familie und dann ging es los zum Flughafen. Der Flug war pünktlich und wir kamen sogar etwas früher in Stockholm Arlanda an. Die erste Herausforderung war es, mit dem Flygbus zur Central- Station zu fahren, denn dort am Busbahnhof erwartete mich P. Dominik. 

mehr lesen

Ankunft, Touristen und ein Fußballturnier: Hedwigs erste Wochen in Kopenhagen

Dieses Zimmer ist Hedwigs neues Zuhause
Dieses Zimmer ist Hedwigs neues Zuhause

Hej und Willkommen zu meinem ersten Blogbeitrag!

Vor gut zwei Wochen habe ich mich

in Dresden in den Bus gesetzt um

nach Kopenhagen zu fahren, wo ich

vom Jugendkaplan Kasper mit dem Boni-Bus abgeholt wurde. Im Niels Steensens Kolleg wurden wir bereits erwartet und ich bekam eine kleine Einweisung in meine neue Wohnsituation. Danach bin ich einfach nur noch ins Bett gefallen. Wer hätte gedacht, dass Bus fahren so anstrengend ist! Da ich an einem Freitag angereist bin, habe ich das Wochenende genutzt, um mich einzurichten und auf der Suche nach Milch Ewigkeiten im Supermarkt zu verbringen.

mehr lesen

Ricardas sonnige Grüße aus Oslo

Ricarda Wittchow im Vigelandpark in Oslo
Ricarda Wittchow im Vigelandpark in Oslo

Hei alle sammen,

nun bin ich eine ganze Woche im schönen Oslo und fange an die vielen ersten Eindrücke zu verarbeiten. Schon jetzt bin ich sehr glücklich mit diesem wunderbaren Platz Erde, das Sta. Katarinahjemmet erscheint mir als genau der richtige Ort um ins Erwachsenenleben zu starten und Einblicke in ein anderes Land und seine Kultur zu sammeln. Das erste Wochenende war durch das Sprechen und besonders durch das „Verstehen wollen“ der neuen Sprache sehr überwältigend. Einerseits war ich begeistert wie schnell man viel verstehen kann aber andererseits war ich am Sonntagabend auch besonders platt.

mehr lesen

Hanne, Patrick und Sophie grüßen aus Uppsala

Bei unserem ersten gemeinsamen Wochenende waren wir am Samstag in Uppsala unterwegs. Bei Sonnenschein und anschliessendem Kuchenessen konnten wir die Stadt und uns näher kennenlernen.

Wie das aussah, seht ihr in unserem Video hier unten.

 

- Hanne Reimann, Patrick Vitt und Sophie Holzhüter 

mehr lesen

5 Monate Stockholm - Abschlussbericht von Ursula Hartmann

Gamla Stan in Stockholm vom Wasser aus
Gamla Stan in Stockholm vom Wasser aus

Als ich Anfang Februar in Stockholm ankam, war es draußen winterlich kalt, ich wurde jedoch überall warm und freundlich aufgenommen.

In den ersten beiden Wochen lernte ich meine verschiedenen Arbeitsbereiche kennen: 

Das war zunächst die Gemeinde St. Eugenia, in der ich eine Gruppe in der englischsprachigen Kinderkatechese übernahm sowie das Treffen der englischsprachigen Studentengruppe am Sonntagabend unterstützte. Später konnte ich auch in einer Gruppe in der schwedischsprachigen Katechese helfen.

mehr lesen

"Es leuchtet mein Lied, es betet mein Lied, es liebt mein Lied in - Lettland" - Josephines Abschlussbericht

Josephine Metasch beim Sängerfest in Riga
Josephine Metasch beim Sängerfest in Riga

Ob Vidzeme, Latgale, Zemgale oder Kurzeme alle Teile ergeben ein gemeinsames Lettland. Ein kleines Land im Herzen des Baltikums.

Vor einem Jahr hat aber die Reise nicht in Vidzeme, sondern in Kurzeme, genau gesagt in Liepaja, begonnen. Zusammen mit Greta durfte ich die ersten drei Wochen Meeresluft schnuppern und erstmals ausprobieren, wie es sich denn an der lettischen Küste leben lässt. Arbeiten in der katholischen Grundschule, danach 5 min Fußweg zum Strand und die Seele baumeln lassen. Erstmal ankommen in diesem Land, dass so viel zu bieten hat. Drei Wochen klingen kurz aber realisier für dich selbst, dass nun ein Jahr beginnt in einem unbekannten Land. Zugegeben ich habe vorher noch nie etwas von Lettland gehört , umso mehr habe ich mich einfach dazu entschieden spontan zu sein und das Jahr, sowie auch die Erlebnisse auf mich zu kommen zu lassen. 

mehr lesen

Ein tolles Jahr auch ohne Elche und Nordlichter - Marias Abschlussbericht

Maria Korten, Stephanie Jarvers und Anna Nick in Stockholm
Maria Korten, Stephanie Jarvers und Anna Nick in Stockholm

Ich habe während meines Praktikums in Schweden weder Elche getroffen noch Nordlichter gesehen. Zwei Erlebnisse, mit denen ich vorher (naiv wie ich vielleicht war) garantiert gerechnet hätte. Wieso meine zehn Monate im Norden trotzdem wunderschön waren, möchte ich jetzt in meinem Abschlussbericht erzählen.

Meine erste Praktikumsstelle war im Gästehaus der Birgittaschwestern in Vadstena. Das Haus steht an einem für die Katholiken in Schweden wichtigen Ort und so kommen Menschen aus ganz Skandinavien dorthin, um Ruhe zu finden und ihren Glauben zu stärken. 

mehr lesen

Ein Jahr in Norwegen - Tobias' Abschlussvideo

Tabea unterwegs in Norwegen und Schweden

Tobias, Corona, Charlotte, Tabea, Martin und Irina auf dem Berg Fløyen
Tobias, Corona, Charlotte, Tabea, Martin und Irina auf dem Berg Fløyen

Der Juli war für mich der letzte Monat als Freiwillige in Oslo

Deshalb habe ich den Juni genutzt, um nochmal etwas von Norwegen und Schweden zu erkunden. 

Anfang Juni ging es für Charlotte und mich für ein Wochenende nach Bergen, um Martin und Tobias zu besuchen. Nachdem die beiden und freitags die Stadt gezeigt hatten, kamen samstags Irina und Corona aus Vadstena noch dazu. Gemeinsam machten wir eine Tour auf den Stadtberg, Fløyen.

mehr lesen

Irinas Lieblingsplatz in Vadstena

Nicht nur in Riga hat es Irina gut gefallen, sondern auch in ihrem Praktikumsort Vadstena hat sie ein paar Lieblingsplätze gefunden.

Am allerliebsten ist Irina bei den sommerlichen Temperaturen am Vätternsee.

In einem kleinen Video zeigt Irina wie schön es dort ist!

mehr lesen

Sophie bei KPN in Stockholm

Sophie in Gamla Stan in Stockholm
Sophie in Gamla Stan in Stockholm

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“

Mit meinem Lieblingszitat von Hermann Hesse möchte ich meinen heutigen Blogeintrag beginnen.

Vor genau drei Wochen, bin ich in Stockholm angekommen und mein hiesiger Anfang hatte wirklich einen Zauber inne.

Zwischen Gemeindearbeit in Stockholm, über die Arbeit im KPN und bei der Caritas bis hin zu meinem Studium in Uppsala, nebenbei ankommen und einleben – es gab immer einiges zu tun und kein Tag war wie der andere. Jetzt kann ich sagen, dass ich angekommen bin, mich wohl fühle und glücklich bin.

mehr lesen

Hej aus Kopenhagen!

Jule vor dem Wahrzeichen Kopenhagens: die kleine Meerjungfrau
Jule vor dem Wahrzeichen Kopenhagens: die kleine Meerjungfrau

Schon seit einer Woche bin ich jetzt hier in Kopenhagen! Nach den ersten überwältigenden Eindrücken dieser unglaublich schönen Stadt auf der Fahrt vom Flughafen zum Niels Steensens Kolleg, konnte ich mich nun schon ein bisschen in meinem neuen Zimmer einrichten, einkaufen gehen und einige sehr nette und herzliche Mitarbeiter des DUK (Danmarks Unge Katolikker) kennenlernen.

mehr lesen

So lebt es sich in Vadstena!

Hallo zusammen,

Wir, die Praktikanten aus Vadstena haben ein „kurzes“ Video gedreht, in welchem wir euch Einblicke in das Gästehaus und das Leben in Vadstena geben wollen.

Liebe Grüße!

- Johanna Cramer, Friederike Brückner und Irina Weiß

mehr lesen

Hej Sverige! - Friederike ist angekommen

Friederike (Mitte) mit Johanna (links) und Magdalena (rechts) bei den Nordischen Jugendtagen in Vadstena
Friederike (Mitte) mit Johanna (links) und Magdalena (rechts) bei den Nordischen Jugendtagen in Vadstena

Ein Auslandsjahr – das war immer mein Plan nach dem Abitur. Und nun ist es endlich so weit. Mit dem Abschluss in der Tasche und einem Koffer, der gerade noch so die 23kg-Grenze einhielt, bin ich vor knapp 2 Wochen in den Flieger Richtung Norden gestiegen. Am Stockholmer Flughafen wurde ich dann von Anna Nick begrüßt und wir verbrachten einen schönen Tag zusammen in der Hauptstadt, ehe ich am Abend mit dem Bus nach Vadstena weiterfuhr. 

mehr lesen

Patricks erste Woche in Uppsala

Seit fast zwei Wochen ist Patrick nun schon am Newman-Institut in Uppsala. Wie seine erste Woche so war und was er schon alles erlebt hat, zeigt er in einem Video:

mehr lesen

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr 2018...

... wünschen wir allen Praktikanten, ehemaligen Praktikanten und allen Lesern unseres Praktikanten-Blogs! 

Vielen Dank für alle Einsätze in den verschiedenen Einsatzorten in Nordeuropa und dem Baltikum!

Wir freuen uns auch im nächsten Jahr auf zahlreiche kreative und spannende Berichte unserer Praktikanten!

 

Finland, finland, finland – you‘re the country for me

Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Senaatintori in Helsinki
Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Senaatintori in Helsinki

So schnell vergeht die Zeit. Einen Monat bin ich bereits in Helsinki. Ein Monat voller neuer Erfahrungen, Begegnungen und Aufgaben, voller blauer, grauer und schwarzer Farbvariationen.

Ich bin Mitte November nach Finnland gekommen und habe oft gehört: „Du gehst im November nach Finnland? Du musst verrückt sein! Es ist sehr ungemütlich, die Tage werden immer dunkler und das Wetter ist nasskalt.“

Und tatsächlich, ja, ich muss ihnen Recht geben. Wenigstens ein bisschen. Es ist dunkel und erstaunlich, aus welchen Richtungen der Wind und Regen innerhalb kürzester Zeit so kommen kann.

ABER, es ist dann doch gar nicht so schlimm, erinnert sogar wage an das ordentliche norddeutsche Wetter. Da habe ich mich rasch wie zuhause gefühlt.

mehr lesen

Bald ist Weihnachten! - Ein kleiner Rückblick von Marius

Marius Retka im Gespräch mit Kardinal Rainer Maria Woelki
Marius Retka im Gespräch mit Kardinal Rainer Maria Woelki

Bald ist Weihnachten! (Also in Deutschland. In Schweden feiern wir schon seit Anfang Dezember bei jeder Glegenheit.) Und vor der grossen Weihnachtspause will ich hier auf ein paar Ereignisse aus den letzten zwei Monaten zurückschauen.

Die haben mit einer Reise ins Dominikanerinnenkloster Rögle, nahe Lund in Südschweden, begonnen, wo P. Philip, P. Fredrik, Anna und ich eine Woche damit zugebracht haben, Bäume zu fällen und den Wald dann “aufzuräumen”. Mit Spass an der Arbeit und bei strahlendem Sonnenschein war das ein schöner Urlaub.

Im Bischofsamt habe ich Einblicke in die Arbeit der Weltkirche bekommen. Der Bischof muss nächstes Jahr für den Ad limina-Besuch, in dessen Rahmen er mit dem Papst über das Bistum Stockholm spricht, nach Rom reisen. Vorher muss er einen Bericht über die Entwicklung der Diözese in den letzten fünf Jahren abgeben. Bei der Sammlung der nötigen Daten habe ich geholfen und dabei viel über das Bistum Stockholm gelernt.  

mehr lesen

Norske Pepperkaker (Norwegische Pfefferkuchen)

Norwegische Pfefferkuchen
Norwegische Pfefferkuchen

Wenn man die Norweger fragen würde, was typisch für die Advents- und Weihnachtszeit ist, würde man wahrscheinlich fast nur eine Antwort bekommen: Pfefferkuchen.

Mittlerweile sind alle Supermärkte mit Pfefferkuchen gefüllt, fast alle Norweger haben ihn schon mindestens einmal dieses Jahr gebacken und ein Lebkuchen-Haus gebaut.

Um die Freude des Lebkuchen-Backens und -Essens auch nach Deutschland zu bringen, haben wir ein Rezept aufgeschrieben, welches sich wunderbar zum Nachbacken eignet.

mehr lesen

Der Lucia-Tag und mein großes Erlebnis

Elisabeth Schwake als Lucia in S:ta Eugenia in Stockholm
Elisabeth Schwake als Lucia in S:ta Eugenia in Stockholm

Schneller als erwartet war er plötzlich da: Der Lucia-Tag!

Wir alle wussten, dass die Lucia-Tradition in Schweden am 13. Dezember sehr festlich gefeiert wird und von sehr großer Bedeutung für die Schweden ist. Und meine/unsere Erwartungen an diesen besonderen Tag wurden allemal erfüllt…!

Beim „Mötesplats“ der Caritas, wo Miriam, Pia und ich jede Woche mitarbeiten, war es uns sehr wichtig, diesen Tag mit den Besuchern zu feiern. Da der „Mötesplats“ ein sehr internationaler Ort ist, an dem Menschen aus den verschiedensten Ländern aufeinander treffen, war es besonders interessant, eine typisch schwedische Tradition zu feiern. Nach dem täglichen Sprachkurs am morgen, ging es ab Mittag dann endlich mit unserer Lucia-Feier los:  

mehr lesen

Die Träger des Projekts                               Kontakt

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. 

Kamp 22 | 33098 Paderborn

Tel.: 05251 29 96 - 0

Fax: 05251 29 96 - 88

E-Mail: info@bonifatiuswerk.de

Web: www.bonifatiuswerk.de

 

Weitere Infos zum Bonifatiuswerk

 

Anna Nick

Projektstelle des Bonifatiuswerkes am Newman-Institut 

Slottsgränd 6 | 75309 Uppsala 

Telefon: +46 70 312 62 50

E-Mail: anna.nick@newman.se

Web: www.newman.se

 

Weitere Infos zum Newman-Institut

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne direkt an:

 

Julia Jesse

Referentin Missionarische und diakonische Pastoral
Tel.: 05251 29 96 - 44
E-Mail: julia.jesse@bonifatiuswerk.de



Finanziell unterstützt wird das Bonifatius Praktikanten Programm durch das Erzbistum Paderborn.